DIY-Kosmetik

Kosmetik, Körperpflege & Hygiene
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56557
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

DIY-Kosmetik

Beitrag von illith » 4. Feb 2017 12:00

das braucht jetzt seinen eigenen thread! :*:
illith hat geschrieben:ist das zu glauben, ich hab mir eben das alles bestellt:
schwarz hat geschrieben:Nein, man muss nur auf Hygiene achten und immer nur kleine Mengen anrühren, die man in 2 oder 3 Wochen verbraucht, ausserdem im Kühlschrank aufbewahren.

Meins besteht aus 10% Niacinamid, 3-4 Tropfen Glyzerin, 3-4 Tropfen Panthenol und der Rest Aloe Vera-Gel , auf 50ml. Ich hab das in einem Airless-Pumpspender.
Edit: Und eine Messerspitze Hyaluronsäure.
bis vor gar nicht so langer zeit war das einzige hautpflegeprodukt in meinem besitz eine kamillencreme...
Rosiel hat geschrieben:Sorry, wenn ich hier so grob dazwischen grätsche, aber es passt hier wohl am besten rein.
Ich stelle meine Hautpflegeprodukte jetzt fast komplett selbst her und fahre damit viel besser als erwartet. Ähnlich wie MK macht das meinen Alltag grade so viel unkomplizierter. :*:
echt? wie das denn? :) (also letzteres?)
wie lang machst du das denn jetzt schon - und wie war dein einstieg? erzähl doch mal!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 12770
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 4. Feb 2017 20:55

Weil ich die Anzahl der Produkte, die ich so "brauche" radikal reduzieren konnte.
Und meine Haut ist viel besser, seit ich sklavisch drauf achte, keinen Alkohol mehr drauf zu schmieren.

Angefangen hab ich mit Lippenbalsam (Rezept von Pinterest), dann habe ich noch ein paar Rezepte aus dem Buch The Glow - Naturkosmetik nachgekochtgerührt (Gesichtscreme und Handbutter). Die Gesichtscreme reicht mir 1x/Woche und die Handbutter verwende ich abends, die hält auch recht großzügig vor.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56557
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Feb 2017 22:38

stichwort alkohol - ich hab gestern die hygiene-empfehlungen fürs rühren™ gelesen - das hat mich ja schon wieder etwas abgeschreckt...^^°
wie handhabst du das so?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 12770
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 5. Feb 2017 01:21

Bis jetzt habe ich nur Rezepte ohne Wasser zusammen gerührt. Und wie void mal so weise gesagt hat
void hat geschrieben: je höher der Wasseranteil [...] desto gammel.
Ich achte eben beim Arbeiten darauf, dass die Gerätschaften "sauber" sind (da reicht mir spülmaschinengespült, die Dosen müssen vorher in den Backofen - wie beim Marmeladekochen) und dass während dem Arbeiten die Teile, die Produktkontakt hatten und wieder verwendet werden sollen, in der Luft sind, also keinen Kontakt zur Arbeitsfläche haben. Allerdings bin ich ja Reinraum/Labor-vorgeschädigt, daher muss ich mich da gar nicht groß konzentrieren bzw. drauf achten, das läuft ganz von selbst (also so hygienisches Arbeiten an und für sich).

Bis jetzt ist auch noch nichts gekippt, aber warten wir mal den Sommer ab, wenn ich leichtere Cremes mache. Die jetzigen Sachen sind ja schon heavy duty.

Mir fällt allerdings jetzt beim Schreiben noch was anderes ein. Mein Yogamattenspray besteht zu 80% aus Wasser und das hält auch schon ein paar Monate. Allerdings ist das in einer Pumpflasche, da pfrimmel ich nicht drin rum.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56557
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Feb 2017 00:02

da bist du mir leider voraus mit deinem labor-background... für mich liest sich das gefühlt alles so übertrieben, als würde man planen, am offnen herzen operieren zu wollen :eh:

aber helft mir doch mal bitte:
schwarz hat geschrieben:Meins besteht aus 10% Niacinamid, 3-4 Tropfen Glyzerin, 3-4 Tropfen Panthenol und der Rest Aloe Vera-Gel , auf 50ml. Ich hab das in einem Airless-Pumpspender.
Edit: Und eine Messerspitze Hyaluronsäure.
bedeutet das 5g niacinamid oder wie? also 10% von 50ml? oder wie?
das wird ja interessant mit meiner küchenwaage...^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 12770
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 6. Feb 2017 00:21

5ml - das würde ich mit einer Spritze aufziehen.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56557
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Feb 2017 00:42

aber... ich fürchte, das ist pulverförmig?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17873
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Feb 2017 01:16

illith, ja, das ist meines Wissens als Pulver im Handel. Wasserlöslich ja, ob in Aloe Vera Gel problems lösbar, bin ich unsicher.

Kann in Rezepturzubereitung tätige Apothekerin fragen, falls ich heute Antwort bekomme, wird das am frühen Abend sein.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56557
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Feb 2017 01:49

aberaber - schwarz hat es doch so gesagt! :\
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17873
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Feb 2017 02:49

Schaute nach, Zubereitung Niacinamidpulver mit Aloe Vera Gel funktioniert bei Zimmertemperatur. In den Rezepten ist aber statt von unverdünntem Aloe Vera Gel von Aloe Vera Gel und destilliertem Wasser im Verhältnis 1 : 1 die Rede. Ich befürchte, es muss lange gerührt werden. Verwendete schwarz evtl ein Mixgerät oÄ?
Suche Signatur.

Antworten