Lidl - Rote Karte!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Aug 2015 07:26

Hallo Vampy, :)

nur nützt das leider vielen Kundinnen und Kunden nichts, wenn die Produkte nicht konkret in jedem Markt im Regal stehen. :)

Das ist auch kein alleiniges Lidl-Phänomen, sondern das Problem liegt zumindest auch bei Aldi, Edeka und Rewe vor. Kaum verkaufte Produkte werden nach kurzer Zeit zumindest in kleineren Märkten aus dem Sortiment genommen oder erst gar nicht ins Sortiment aufgenommen. tegut scheint sich in seinen großen Märkten den Luxus vieler vorgehaltener veganer Nischenprodukte leisten zu können, was dort an vorgehaltener Ware unverkauft bleibt, geht erfreulicherweise offenbar an die Tafel.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 6. Aug 2015 07:38

somebody hat geschrieben:Gemüse + Obst waren OK, Auswahl jedoch im Vergleich zu tegut, Herkules, Rewe leider klein.
Der erste grosse Unterschied ist eben,dass Lidl ein Discounter ist und die anderen genannten sind Supermärkte. Da gibt es andere Zielvorgaben. Kaufland und Lidl gehören zusammen,sind aber auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgelegt.
Wärend Kaufland höhere Abschriften durch überlagerung mit höheren z.B Obstpreisen ausgleicht hat Lidl tiefere Preise und dafür keine Nischenprodukte. Das ist das Konzept und anders funktioniert es eben nicht. Ansonsten halt zu Kaufland gehen ;)

Will man dem regionaleren ,und Produzentenfreundlicheren Markt,mit dem grösseren Sortiment und den besseren Angestelltenkonditionen fördern lohnt es sich zu rewe oder evtl auch zu Edeka(Herkules) zu gehen.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Aug 2015 07:54

Vielen Dank für die Erläuterung, Rena. :)
Rena hat geschrieben:Ansonsten halt zu Kaufland gehen ;)
Wg weniger und damit oft weiter entfernten Kaufland-Märkten leider für einen Teil der Kundinnen und Kunden unwirtschaftlich. :( Lidl ist für mich 5 - 10 Autominuten entfernt, Kaufland hingegen mindestens 1/2 Autostunde. :(
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 6. Aug 2015 07:56

Ok,das ist ein Argument.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13773
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 6. Aug 2015 08:00

Wärend Kaufland höhere Abschriften durch überlagerung mit höheren z.B Obstpreisen ausgleicht hat Lidl tiefere Preise und dafür keine Nischenprodukte. Das ist das Konzept und anders funktioniert es eben nicht. Ansonsten halt zu Kaufland gehen ;)
Das finde ich, kann man jetzt so nicht stehen lassen, wenn doch andere Discounter auch Veggie-Sortiment haben und Aldi sogar sehr, sehr viel. Außerdem handelt es sich bei veg* Produkten nicht mehr so unbedingt um Nischenprodukte.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 6. Aug 2015 08:06

Die Produkte erstmal ins Sortiment zu nehmen ist halt immer ein grosses Ding. rewe und edeka können von Markt zu Markt einzeln entscheiden einfach etwas beim Grossliferanten zu bestellen und zu testen Das geht bei Aldi und Lidl halt nicht so easy,die verhandeln knallharte Verträge aus und reden da über riesen Margen.

Die anderen Discounter gehen das Risiko halt eher ein. Penny ist deutlich flexibler und Aldi hat keinen Supermarkt,der zum Konzern gehört. Lidl/Kaufland will halt,dass die anderen Kunden zu Kaufland gehen. Das kann man schon so stehen lassen :) Das ist deren Konzept.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13773
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 6. Aug 2015 08:08

Also das ist doch jetzt echt kein Grund. Penny gehört zu Rewe, und die können das auch.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 6. Aug 2015 08:26

Doch,das ist eine Begründung dafür,dass die sich so entscheiden. Die anderen entscheiden halt anders,mit ähnlichen Vorraussetzungen,weil sie ein leicht abgewandeltes Konzept verfolgen,bestimmte Gegebenheiten nicht so stark miteinbeziehen oder sonstiges. ZUdem ist Penny eben flexibler in der Gestaltung des Sortiments. rewe und Penny haben sogar extrem unterschiedliche Lieferanten und Warensortimente von Region zu Region und es gibt Märkte,die quasi vom Unternehmen gebaut unterhalten und personell besetzt werden und auch Märkte,die unabhänghiger sind,weil sie einem einzelnen Kaufmann gehören,der quasi nur das Outfit und die Lieferanten plus einiger Unternehmensgrundlagen "gebucht" hat. Das ist nicht dasselbe.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13773
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 6. Aug 2015 08:29

Eigentlich ist es mir egal, auf welchen welchen Ebenen das Konzept von Lidl oder der Schwarz-Gruppe mangelhaft ist. Ich geh halt einfach nicht hin.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 26798
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 6. Aug 2015 08:30

Ich hab nix gemacht!
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Antworten