Greta Thunberg

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

it's sad cause it's true

Beitrag von Vampy » 18. Dez 2019 11:19

Diese Dinge müssen Sie eigentlich über Gretas Zugfahrt wissen. Eine Art Kommentar.

Nach zwei Wochen ging die Weltklimakonferenz der UN in Madrid enttäuschend zu Ende. Die Staaten wurden lediglich daran erinnert, bitte ab nächstes Jahr mehr für den Klimaschutz zu tun. Das hatte man zwar schon 2015 in Paris beschlossen, aber mehr als eine vage Erinnerung daran war in Madrid nicht drin.

Eigentlich wollte man Regeln für Klimaschutz-Gutschriften beschließen. Die Idee: Spart ein Land etwa mehr klimaschädliche Treibhausgase ein als geplant, soll es Gutschriften verkaufen können. Allerdings konnten sich die Staaten der Welt nicht darauf einigen, wie genau was angerechnet werden soll. Und bevor man alles noch schlimmer macht, hat man lieber nichts getan.

Die Experten diskutierten zudem über eine Schadenskasse. Ärmere Staaten möchten Geld, wenn etwa eine Dürre oder ein Hurrikan Schäden anrichten, denn der Klimawandel verstärkt diese extremen Ereignisse. Doch die Industriestaaten fürchten, in Haftung genommen zu werden. Die Teilnehmer vertagten die Entscheidung.

In Paris hatten die Teilnehmer 2015 beschlossen, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen – gegenüber dem Niveau in der Vorindustriellen Zeit. Geht es weiter wie bisher, läge der Temperaturanstieg Ende des Jahrhunderts bei 3,4 bis 3,9 Grad. 2020 findet die nächste Weltklimakonferenz der UN im schottischen Glasgow statt.

Und nun wundern Sie sich, warum hier nichts über Greta Thunberg steht? Sie sollten sich eher wundern, warum alle Welt über Thunbergs Zugfahrt, kaum noch jemand über die frustrierenden Nicht-Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Madrid redet. Und falls Sie sich wundern, worum es überhaupt geht: Eine Klimaktivistin aus Schweden ist mit dem ICE gefahren. Dabei saß sie zum Teil in der ersten Klasse, zum Teil auf dem Boden. So viel dazu.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 17029.html
Think, before you speak - google, before you post!

vegabunt
Beiträge: 1590
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 18. Dez 2019 15:13

Vampy hat geschrieben:
18. Dez 2019 11:19
Sie sollten sich eher wundern, warum alle Welt über Thunbergs Zugfahrt, kaum noch jemand über die frustrierenden Nicht-Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Madrid redet.
Genau das ist die richtige Frage! Ein Schelm wer dabei denkt, die Redaktionsstuben folgten einer von der Spitzenpolitik gewünschten Agenda....

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62063
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 18. Dez 2019 15:53

wir haben den Untergang sowas von verdient.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19904
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 18. Dez 2019 16:10

Sprich bitte nur für dich, ich bin ein guter Lee.
Muh!

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 18. Dez 2019 17:15

wer csu wählt, muss gut sein. richtig was für den klimawandel getan
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 18. Dez 2019 18:50

Das „Greta-Gate“ geht in die nächste Runde. Nachdem die Deutsche Bahn in einem Tweet die Reisedaten der Klimaaktivistin Greta Thunberg verbreitet hatte, wird es für das Unternehmen nun ein Gespräch mit der Berliner Datenschutzbeauftragten geben.

Nachdem die Deutsche Bahn am Wochenende die Reisedaten der prominenten Klimaaktivistin Greta Thunberg in einem Tweet öffentlich machte, schaltet sich nun die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk ein.

Wie ein Sprecher der Datenschutzbeauftragten gegenüber dem „Tagesspiegel“ erklärte, werde man den „Sachverhalt zum Anlass nehmen, ein Gespräch mit der Deutschen Bahn über den Umgang mit Fahrgastrechten in Bezug auf personenbezogene Reisedaten zu führen“.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... e-ein.html

*feix*
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62063
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 18. Dez 2019 19:07

recht so.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19904
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 19. Dez 2019 17:46

Weil mein Dorf auch über Klimapolitik entscheidet du Schlaumeier :p.
Außerdem kriegt nur mein Bruder eine Stimme, die restliche Liste geht leer aus.
Und dessen politik ist vertretbarer als die der restlichen Kandidaten ausm dorf.
Muh!

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 19. Dez 2019 19:33

auch im dorf werden maßnahmen umgesetzt - solaranlage aufm rathausdach, bewerbung zur umweltstadt, weihnachtsbeleuchtung, ob umwelt-broschüren gedruckt werden... das mit den grünen hausnummern war auch n bayerisches dorf. maßnahmen kann man auch im kleinen ergreifen.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 14866
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 19. Dez 2019 20:39

Jetzt waren auch die Profis am Werk.

Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Antworten