Niko Rittenau

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2833
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 23. Feb 2020 22:10

Das bleibt dir überlassen. Ich nehme Supplemente und gut ist.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Sphinkter
Beiträge: 1807
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 23. Feb 2020 22:34

Kann man machen, aber:

"Im Rahmen der neuerlichen Auswertung von Daten einer Studie kam Saverio Stranges von der Universität in Buffalo[34] zu dem Ergebnis, dass von den 600 Patienten, die Selen einnahmen (tägl. 200 µg) nach fast acht Jahren etwa zehn Prozent an Typ 2 Diabetes erkrankt waren. Bei der Placebo-Kontrollgruppe waren es lediglich sechs Prozent. Bis dato wurde noch keine potentielle Ursache für das erhöhte Diabetes-Risiko gefunden. Hohe Selenkonzentrationen im Blut korrelieren mit dem Risiko, an Diabetes zu erkranken"
Wiki Selen

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62069
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 23. Feb 2020 22:37

afaik ist ein Punkt von Niko contra Paranüsse, dass durch die unregelmäßige Selensättigung auch eine Überdosierung stattfinden kann...
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2833
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 23. Feb 2020 22:44

Meine Tabletten haben lediglich 55mcg. Liegen also noch unter den 70mcg die als Referenz gelten.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Sphinkter
Beiträge: 1807
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 23. Feb 2020 23:24

Ich weiss nicht ob Niko dem Veganismus einen Dienst leistet, wenn er bei Selen NEM empfiehlt (auf einem YT Video). In seinem Buch (habe gerade nochmal nachgelesen) ist er moderater.

vegabunt
Beiträge: 1590
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 24. Feb 2020 09:03

@Road of Bones

:up: :laugh: :up:

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14329
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 24. Feb 2020 09:23

Sphinkter hat geschrieben:
23. Feb 2020 22:34

"Im Rahmen der neuerlichen Auswertung von Daten einer Studie kam Saverio Stranges von der Universität in Buffalo[34] zu dem Ergebnis, dass von den 600 Patienten, die Selen einnahmen (tägl. 200 µg) nach fast acht Jahren etwa zehn Prozent an Typ 2 Diabetes erkrankt waren. Bei der Placebo-Kontrollgruppe waren es lediglich sechs Prozent. Bis dato wurde noch keine potentielle Ursache für das erhöhte Diabetes-Risiko gefunden. Hohe Selenkonzentrationen im Blut korrelieren mit dem Risiko, an Diabetes zu erkranken"
Wiki Selen
4% halte ich nicht für signifikant. So geringfügige Änderungen kann man korrelationsmäßig schon ganz gepflegt in die Tonne hauen.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20200
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 24. Feb 2020 09:41

Mangels zuverlässigen Angaben zu & stark schwankenden Selengehalten von Nahrungsmitteln halte ich zur Sicherstellung der Deckung des Selenbedarfs Zufuhr von durchschnittlich tgl ca 50 mcg Selen via Selensupplemente für sinnvoll. Alternativ jeden 2ten Tag 100 mcg oder jeden ca 4ten Tag 200 mcg.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14329
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 24. Feb 2020 09:49

Oder einen kräftigen Schluck Anti-Schuppen Shampoo.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20200
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 24. Feb 2020 10:09

:D
Suche Signatur.

Antworten