Rice Diet und Diabetes Typ 2

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 20. Feb 2020 18:23

Mic the Vegan hat gerade ein Diabetes-Video gemacht, in dem er auch die rice diet anspricht:


Mic hat zahlreiche Studien ausgegraben, die Fett den schwarzen Peter bei der T2D-Entstehung zuschieben: Schuld sind nach seiner Lesart vor allem gesättigte Fette aus Tierprodukten, die zu Insulinresistenz führen.

Er beschäftigt sich auch mit ketogenen Ernährungsformen und bezeichnet diese als "taking a vacation from diabetes" - macht Sinn.

Am Ende empfiehlt er das im vorigen post verlinkte Buch - bin gespannt.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 24. Feb 2020 17:45

GEKAUFT! Fucking..... :arf:
human vegetable hat geschrieben:
15. Feb 2020 19:18
Spannend - evtl. ist an den schon oft postulierten verschiedenen Stoffwechseltypen ja doch was dran?!

Gibt da bald ein neues Buch zum Thema (man beachte den Vorwortschreiber):
Bild

https://www.amazon.de/Mastering-Diabete ... 172&sr=8-1

Die Autoren haben glaube ich schon einige clips auf youtube. Vielleicht bringt dich das weiter?

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 64365
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 24. Feb 2020 18:20

HV ist allgemein ein ganz schlechter Umgang! :mg: (sagt die Geldbörse)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 24. Feb 2020 21:02

Sorry! :oops:
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 24. Feb 2020 21:25

Bis jetzt... undiszipliniert kreuz und quergelesen ist es ein Volltreffer. Erklärt sehr exzellent meine Frage, warum Keto so gut wirkt bei Diabetes, aber das nur eine kurzfristige und recht dumme Lösungsstrategie ist und wie eine bessere Lösung aussehen würde.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 64365
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 24. Feb 2020 21:26

wir erwarten Bericht. :geek:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 24. Feb 2020 22:55

Ich gebe alles :D

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 24. Feb 2020 23:25

Mal ein Anfang:
Ich bin in Kapitel 3 eingestiegen, wo der Ursache von Diabetes erklärt wird.
Spannend war (das habe ich so noch nicht gehörte) das Fett und Zucker um den Eintritt in die Zelle kämpfen. Das würde sich mit einem Bild von Minger decken mit "Waistland etc".
Fett, besonders SFA, erzeugen eine Insulinresistenz. Das hat Greger ja schon gezeigt. Insulin ist wie eine Abrissbirne und schlägt ein Loch in die Insulinresistenzwand, sodass Zucker wieder eintreten kann. Das Problem ist durch das mehr Insulin können die Betazellen überstrapaziert werden und absterben.
Interessant ist auch die Geschichte über den Siegeszug von Keto und LowCarb und die Kurzzeiterfolge.
Unter Keto verstärkt sich die Insulinresistenz, Blutzucker ist top, Langzeitzucker A1c geht runter, Körperfett wird abgebaut, aber die Insulinresistenz wird immer stärker mit negativen Folgen wie vorzeitige Alterung und die Erhöhung des Risikos für viele chronische Krankheiten, für das Risiko für Infektionskrankheiten und die Erhöhung der Sterblichkeit.
Dateianhänge
Screenshot_20200224-230546_Amazon Kindle.jpg

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 25. Feb 2020 07:23

Leider, und jetzt kommt die Kritik, wird im Buch vieles behauptet, ohne Quellenangabe.
Auch stört mich, dass einer der Autoren Graham von 801010 lobt. Er habe damals von ihm viel gelernt. Da geht mein Bullshit Radar an, da ich 801010 für den grössten Unsinn neben WAPF, Paleo, Karnivore Diet & Co halte.
Ansonsten alles schon bei Neal Barnard gelesen.
Ich stelle mir die Frage, warum Diabetes Organisationen das noch nicht in ihren Leitlinien umsetzen und auch über die Mechanismen wie die Verstopfung der Zellen mit gesättigten Fetten nirgends etwas zu lesen ist, außer in den Vegan Low Fat Kreisen.
Ein Autor hat zwar Biochemie studiert, aber das haben andere Paleo Vertreter auch, sodass dies mich jetzt erstmal nicht überzeugt. Der zweite Autor hat ein Abschluss in Public Health, naja.
Ich lese mal weiter....

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 25. Feb 2020 15:56

Sphinkter, wenn du auf der Suche nach wissenschaftlichen Quellen bist, die die "Fett verursacht Diabetes"-Theorie belegen können, dann wirst du im oben verlinkten clip von Mic fündig. Und auch Greger hat schon mehrere Clips zum Thema rausgehauen - da werden auch immer Quellen gelistet.

Problem: Irgendwelche Studien listen kann letztendlich jeder - die Frage ist halt, wie relevant und aussagekräftig die sind, und ob es Studien mit gegenteiligem Ergebnis gibt. Da muss ich dann spätestens passen, da fehlt mir echt der Überblick. Solltest du dich da weiter reinhängen wollen, bin ich gespannt auf dein Fazit.

Frage in eigener Sache: Mein Blutzuckerspiegel ist sowohl nüchtern als auch nach der Mahlzeit immer sehr weit unten, oft sogar deutlich im Unterzuckerungsbereich (aber ohne Symptome). Und das bei high carb Kost, allerdings ohne "schnelle" KH. Das sollte doch heißen, dass (Prä-)Diabetes für mich aktuell eher keine Baustelle ist, oder?
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten