Ernährung bei Schilddrüsenüberfunktion

Antworten
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 63946
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Ernährung bei Schilddrüsenüberfunktion

Beitrag von illith » 15. Feb 2020 21:26

(geht nicht um mich)

hab schon im Netz rumgelesen, aber die Aussagen sind da teils sehr wiedersprüchlich (teils in sich selber im gleichen Artikel!^^) - teils heißt es, eine 'normale' Ernährung ist jodarm genug, man soll halt keine Jod-Supps nehmen oder sich übermäßig Zeug aus dem Meer reinhauen, selbst Jodsalz wäre kein Problem. teils wird vor selbst geringfügig jodhaltigen Speisen gewarnt (Sojaprodukte und Kuhmilch und sowas).
weiß da jemand Näheres?

und bei Unterfunktion gibts ja einfach auf Lebesnzeit Hormontabletten - aber hab ich das richtig verstanden, dass bei Überfunktion es eine Weile Tabletten gibt und wenn dann keine Remission eintritt, operativ oder mit Radiojodtherapie der Schilddrüse zuleibe gerückt wird?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1861
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 16. Feb 2020 06:33

Sorry, zu Überfunktion kann ich nix beitragen. Habe selbst eine Unterfunktion (vermutlich Hashimoto), die mit T4-Präparaten behandelt wird, und dabei ist die Empfehlung, die Jodaufnahme eher klein zu halten.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 21273
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 16. Feb 2020 09:32

illith, Ernährung bei Schilddrüsenüberfunktion ist von Ursache, Behandlung & Behandlungserfolg abhängig. ZB nach 1 - 1 1/2 Jahren Medikation kann unter günstigen Umständen die Störung behoben sein, so dass wenig/keine besonderen Anforderungen mehr an die Ernährung bestehen.
Suche Signatur.

Antworten