Immunsystem stärken - Infektionsrisiko senken!

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1862
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Immunsystem stärken - Infektionsrisiko senken!

Beitrag von human vegetable » 29. Feb 2020 08:17

In Zeiten von Corona plötzlich hochaktuell: Gregers alte clips über Hefe und grünen Tee!





Die in einigen Studien erzielten Effekte sind beachtlich, und kosten tut beides auch nicht viel. Dass Leute aus Corona-Panik die Grüntee- und Hefebestände leer räumen ist auch nicht zu befürchten.

Last not least: Wenn's auch sonst nix bringt, dann wenigstens Selbstermächtigung. Allein das Gefühl, aktiv gegen Corona werden zu können, erleichtert psychologisch die Lage. Und bewahrt einen vielleicht vor anderen extremeren Kompensationsmaßnahmen, z. B. den Keller bis zur Decke voll mit Vorräten bunkern...

Auch andere Produkte haben bekanntermaßen immunstimulierende Wirkung - z. B. Pilze und Cistustee!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 29. Feb 2020 08:54

Es ist natürlich nur n=1 und eine subjektive Wahrnehmung. Ich hatte mir 2018 eine Influenza eingefangen und war 3 Tage richtig im Arsch. Grippale Infekte sind dagegen ein Kindergeburtstag. Und kurz vorher hatte ich ein Raw Cheesecake mit Cashew und viel Kokosöl. Wahrscheinlich 100g Fett auf einmal. Ab da ging es direkt bergab und der ganze Mist ging los.

Daher denke ich, dass LowFat schon eine hervorragende Strategie gegen Influenza und Co ist. Gerade auch eine Studie reingekommen, die aufzeigt, dass gesättigte Fette das Immunsystem reduzieren und Entzündungen fördern.
Glucose fördert auch die T Cellen Produktion. Lese gerade, dass es Tierversuche gibt (mit Vorsichtig zu geniesen) die ein Anstieg der Influenza Produktion bei hohem Konsum von gesättigten Fetten bzw. Cholesterin begünstigen.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1862
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Mär 2020 21:02

Artikel zum Thema auf Campbell's Seite: https://nutritionstudies.org/reinforce- ... nutrition/

In Kurzform:
- viel Obst und Gemüse essen
- fettarm essen
- manche "Superfoods" essen

Nix neues, aber good reminder.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 64030
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Mär 2020 21:13

was macht denn Fett mit dem Immunsystem?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 15765
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Baden (165m ü NN)

Beitrag von Murphy » 19. Mär 2020 21:21

illith hat geschrieben:
19. Mär 2020 21:13
was macht denn Fett mit dem Immunsystem?
Es wird träge und will nur noch auf der Couch hocken. Die Viren können auch morgen noch bekämpft werden.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 29802
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 19. Mär 2020 21:24

:'D:
enter the void.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 21299
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 19. Mär 2020 21:25

Übergewicht gilt als Risikofaktor für Autoimmunerkrankungen.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1862
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Mär 2020 21:30

Wobei ein überaktives Immunsystem in diesen Zeiten ja nicht unbedingt schlecht sein muss. Habe irgendwo mal gelesen, Allergiker hätten angeblich bzgl. manch anderer Krankheiten Vorteile, da ihr Immunsystem aggressiver sei. Habe das damals aber nicht weiterverfolgt - wisst ihr, ob da was dran ist?
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 64030
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Mär 2020 21:31

somebody, eine Autoimmunkrankheit entsteht doch ziemlich sicher nicht durch ein zu schwaches Immunsystem, oder doch?!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1862
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 20. Mär 2020 07:00

Der in meinem letzten post verlinkte Campbell-Artikel empfiehlt Knoblauch, dessen Konsum zur Zeit evtl. weniger soziale Probleme verursacht als sonst - zumindest wenn alle Mitglieder eines Haushalts mitmachen.

In diesem Zusammenhang will ich nochmal an den "Knobi-Hack" erinnern: Knoblauch-Hack zur Allicinmaximierung

Ein Streuer granulierter Knoblauch reicht vermutlich für mindestens zwei Wochen - ideal wenn die Ausgangssperre kommt!

[Frage an selbst: Ist das jetzt Satire, oder ernst gemeint? Keine Ahnung, halb und halb. Die nächsten Wochen werden es zeigen.]
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten