Mandeln vegan?

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
Beiträge: 9305
Registriert: 09.05.2013

Beitrag von slartibartfaß » 13. Okt 2020 19:55

Es ging um "für die Bienen nachteilige Haltung" und ja, das habe ich vor fünf Jahren so bewertet. Das können wir aber gerne diskutieren, ganz sicher bin ich mir immer noch nicht.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20143
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Okt 2020 21:09

Angeblich soll es bienenfreundliche Bio Mandeln geben.

Ich kann mir das nur schwer vorstellen, da beim Anbau von Bio Mandeln Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zulässig & üblich sein soll. Bei dt Anbietern von Bio Mandeln fand ich keine Hinweise auf bienenfreundliche, freiwillig von frei lebenden Bienen aufgesuchte Mandelbäume.

Aber bereits wg des offenbar auch in Europa hohen Wasserverbrauchs bei der Mandelerzeugung sollten IMO Mandeln gemieden werden.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14263
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 13. Okt 2020 22:12

somebody hat geschrieben:
13. Okt 2020 21:09
freiwillig von frei lebenden Bienen aufgesuchte Mandelbäume.
:thismuch:

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62005
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Okt 2020 22:46

ist eine der vielen Vegan-Grauzonen.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Sappho
Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2020

Beitrag von Sappho » 14. Okt 2020 19:10

Ich meine mal gelesen oder gehört zu haben (TV), dass alle Obstplantagen in Deutschland mit Imkern kooperieren. Schon wegen der Effektivität.

Wenn man diesen Maßstab anwendet, wäre dann das meiste Obst unvegan?

Antworten