Muss Sesam für den Verzehr gewaschen werden?

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?
Vegus
Beiträge: 341
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 18. Sep 2023 09:28

Ah, okay, verstehe, sind dann also natürlich wohl recht verlässliche Informationen, ja, dankeschön.

Gibt ja selbstverständlich auch ganz wunderbare Informationen aus dem Netz (wie hier im Forum).

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 4318
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 18. Sep 2023 10:00

Es hilft dir womöglich nicht weiter, aber ich wasche nur, wenn es auf der Packung steht und habe keine Ahnung, warum z. B. Linsen vor dem Kochen gewaschen werden müssen. Ich vertraue darauf, dass es gute Gründe gibt. Macht es dich nicht kirre, jeden Packungsaufdruck zu hinterfragen?

Vegus
Beiträge: 341
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 18. Sep 2023 11:48

Doch, doch, hilft.

Ja, wohl für zumindest bestimmte Linsenarten kann man die Informationen als recht eindeutig ansehen (vor allem, da sie ja für solche eben auch auf deren Verpackungen angegeben sind - man könnte meinen, wenn es jemand wissen müsste, dann wäre es auf jeden Fall der Produzent), nach denen sich wohl allein schon aus der Art der Verarbeitung / Ernte / Behandlung ergäben (entsprechend dem wie es wohl etwa bei abgepackten, getrockneten Datteln auch sein müsste, aber nicht zu sein scheint), dass solche Linsen gereinigt / gewaschen werden sollten.

Auch ließe die Aussage über die Reinigung auf so einer Verpackung ja vermutlich keine andere ("sinnvolle") Deutung zu, falls man sie nicht, wofür es zunächst ja wohl keinen konkreten Grund gäbe, als unwahr annähme, anders als es eben wohl bei einem fehlenden Hinweis (wie etwa bei Bulgur, Buchweizen, Reis, Sesam etc.) auf eine Reinigung wäre, der ja, wie ich (ursprünglich) gedacht hätte, keine Reinigung eroderlich machte, aber in Anbetracht anders lautender Informationen (im Netz) möglicherweise doch beide Varianten (waschen / nicht waschen) zuließe.
Macht es dich nicht kirre, jeden Packungsaufdruck zu hinterfragen?
"Kirre" ist ein Ausdruck, den ich nicht verwenden würde, aber, falls ich derart hinterfragen würde (wundert mich natürlich, dass es offenbar überhaupt zu diesem Eindruck kommen kann, was ich gar nicht für möglich gehalten hätte), was ich nicht täte, machte mich das (wie vieles andere auch) bestimmt ganz schön brummelig.

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 4318
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 18. Sep 2023 12:56

Wenn du befürchtest, dass entsprechende Reinigungshinweise auf Packungen fehlen könnten, dann wasch' doch einfach alles, was dir nicht "koscher" vorkommt, vor der Zubereitung kurz ab, das kann doch nicht schaden.

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 17476
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 18. Sep 2023 13:30

Also ich würde ja keine eingeweichten Glibschi-Datteln essen wollen. Oder Sesam ohne Crunch.

Mich würde allerdings interessieren, was du a Bulgur und Linsen abwaschen willst. Also womit genau soll das kontaminiert sein?

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 4318
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 18. Sep 2023 13:39

Vielleicht mit der gleichen (oder einer ähnlichen) Substanz wie Bulgur und Linsen. :shrugs:

hansel
Beiträge: 1215
Registriert: 29.09.2016

Beitrag von hansel » 18. Sep 2023 14:13

Vegus hat geschrieben:
18. Sep 2023 11:48


Ja, wohl für zumindest bestimmte Linsenarten kann man die Informationen als recht eindeutig ansehen (vor allem, da sie ja für solche eben auch auf deren Verpackungen angegeben sind - man könnte meinen, wenn es jemand wissen müsste, dann wäre es auf jeden Fall der Produzent), nach denen sich wohl allein schon aus der Art der Verarbeitung / Ernte / Behandlung ergäben (entsprechend dem wie es wohl etwa bei abgepackten, getrockneten Datteln auch sein müsste, aber nicht zu sein scheint), dass solche Linsen gereinigt / gewaschen werden sollten.

Auch ließe die Aussage über die Reinigung auf so einer Verpackung ja vermutlich keine andere ("sinnvolle") Deutung zu, falls man sie nicht, wofür es zunächst ja wohl keinen konkreten Grund gäbe, als unwahr annähme, anders als es eben wohl bei einem fehlenden Hinweis (wie etwa bei Bulgur, Buchweizen, Reis, Sesam etc.) auf eine Reinigung wäre, der ja, wie ich (ursprünglich) gedacht hätte, keine Reinigung eroderlich machte, aber in Anbetracht anders lautender Informationen (im Netz) möglicherweise doch beide Varianten (waschen / nicht waschen) zuließe.

Mannoman!!!
2 Sätze mit ca. je 80 und 90 Wörtern.
Ich habe es aufgegeben, diese hypotaktischen Ungetüme zu lesen oder gar zu verstehen.
Merke: Ein Satz sollte möglichst aus nicht mehr als 20 Wörtern, notfalls 30 Wörtern bestehen.
Mach doch mal einen Punkt.

Oder liegt es an meinen eingeschränkten Fähigkeiten, dass ich mit solchen Bandwurmsätzen nichts anfangen kann?
Geht es da anderen Foristi besser?

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 4318
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 18. Sep 2023 14:26

Ich find's auch schwierig zu lesen. Bin auch nicht sicher, ob ich alles verstanden habe. :eh:

Vegus
Beiträge: 341
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 18. Sep 2023 15:28

Wenn du befürchtest, dass entsprechende Reinigungshinweise auf Packungen fehlen könnten, dann wasch' doch einfach alles, was dir nicht "koscher" vorkommt, vor der Zubereitung kurz ab, das kann doch nicht schaden.
Na ja, den Aufwand würde ich mir gerne ersparen (vor allem, wenn es nicht nötig wäre). Auch kann waschen ja Nährstoffe entfernen, auch den Geschmack / die Beschaffenheit beeinträchtigen.
Also ich würde ja keine eingeweichten Glibschi-Datteln essen wollen. Oder Sesam ohne Crunch.
Kann ich mir gur vorstellen. Ich vermutlich auch nicht. Aber einweichen wäre für diese Art des Verzehrs ja vermutlich auch nicht sinnvoll, es sei denn, man wollte sie zum Süßen etwa ohnehin zerkleinern.
Mich würde allerdings interessieren, was du a Bulgur und Linsen abwaschen willst. Also womit genau soll das kontaminiert sein?
Ich bin nicht ganz sicher, alles zu verstehen. Aber ich würde nicht sagen, etwas abwaschen zu wollen. Vor allem ja auch, da ich eben gar nicht weiß, ob es etwas abzuwaschen gäbe. Bestimmte Linsen würde ich allein schon deshalb waschen, weil es auf der Packung steht, also auch ohne den Grund dafür zu kennen. Eine plausibel klingende Begründung, der Art wie ich sie schon öfter zu lesen meinte (die aber nicht immer oder vollständig bzw. auch bei Reis nur auf bestimmten zutreffen könnte etc.), das auch für Reis zu tun, gibt es, wahllos herausgegriffen, z.B. hier: https://sz-magazin.sueddeutsche.de/grus ... tung-91591

Fall ich richtig erinnere, gelesen zu haben, sollen nach Packungsangabe bestimmte Linsen nicht nur gewaschen werden, sondern auch "verlesen", weiß nicht, ob das auch einschließt Fremdkörper wie Steine, die ja auch schon in Linsen gefunden worden sein sollen, oder ähnliches (wie ich in abgepacktem Bulgur schon fand) dadurch aufspüren können zu sollen.

Ich meine, für nicht auf einen bestimmten, also etwa verpackten, unverpackten Bulgur bezogen, aber auch auf verpackt gelieferten, etwa in Tüten, unter anderem Informationen gefunden zu haben, dass etwa Staub, Verschmutzungen durch waschen entfernt würden, auch sich für den Verzehr nachteilig auswirkende Stärke entfernt würde dadurch. Mir schiene es aber eigentlich eher plausibel bei abgepacktem Bulgur zumindest, dass er nicht gewaschen zu werden brauchte, weil er bei der Verarbeitung ja auf eine gewisse Weise behandelt würde (etwa ein bestimmtes Vorkochen oder -garen oder so was, falls ich mich recht erinnerte), die das unnötig werden lassen mmüsste.
Mannoman!!!
2 Sätze mit ca. je 80 und 90 Wörtern.
Ich habe es aufgegeben, diese hypotaktischen Ungetüme zu lesen oder gar zu verstehen.
Merke: Ein Satz sollte möglichst aus nicht mehr als 20 Wörtern, notfalls 30 Wörtern bestehen.
Mach doch mal einen Punkt.
Au Backe, Verzeihung, hätte ich das bloß vorher gelesen. Werde ab jetzt versuchen, nur noch kurze Sätze zu schreiben (hat ja jetzt schon geklappt).
Oder liegt es an meinen eingeschränkten Fähigkeiten, dass ich mit solchen Bandwurmsätzen nichts anfangen kann?
Geht es da anderen Foristi besser?
Kann ich mir jetzt beides eigentlich fast nicht vorstellen.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 25035
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 18. Sep 2023 22:16

Bei Sesam ist Waschen meines Wissens nicht notwendig. Auch hatte ich bisher kein Sesam, auf dessen Verpackung Waschen gefordert war.
Suche Signatur.

Antworten