Vegan werden – mit Plan

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
Benutzeravatar
No.Beef
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Duisburg

Wie werde ich Veganer?

Beitrag von No.Beef » 12. Okt 2020 18:17

Hallo zusammen. Ich habe euch mal einen Link herausgesucht, der mir den Übergang vom Fleischfresser zum Veganer erleichtert hat. Schaut doch mal rein :D
 ! Nachricht von: Rosiel
Link entfernt. Falls jemand Tipps zum vegan werden sucht, darf er/sie sich vertrauensvoll an mich wenden.

Benutzeravatar
HelLo
Dr Sexy M.D.
Beiträge: 10920
Registriert: 23.08.2013
Wohnort: Hannover

Beitrag von HelLo » 12. Okt 2020 18:32

Bitte nicht! :D
Look at all those stars.
Look at how goddamn ugly the stars are.

Trouble Breathing - Alkaline Trio

Benutzeravatar
Hazelnut
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2020

Beitrag von Hazelnut » 12. Okt 2020 19:31

Kirschblüte hat geschrieben:
18. Sep 2020 10:50
Recherchieren
Nicht vegane Produkte verbrauchen/verschenken
Wohnung ausmisten
Kleiderschrank ausmisten
Veganen Grundvorrat einkaufen
---
So sieht mein erster Schritt aus
Kleiderschrank "ausmisten" sehe ich tatsächlich etwas kritisch. Wenn man z.B. noch alte Lederschuhe hat, kann man die finde ich ruhig weiterhin tragen - das Geld dafür ausgegeben hat man schließlich eh schon, also ist es "zu spät". Gerade Geringverdiener können sich ja auch selten "mal eben" wer weiß wie viele neue Schuhe, Taschen etc. auf einmal kaufen.
Wenn man es sich finanziell erlauben kann, ist es natürlich super, wenn man die Sachen beispielsweise spendet und sich selbst vegane Produkte besorgt.

Benutzeravatar
Sappho
Beiträge: 93
Registriert: 13.10.2020
Wohnort: Rheinland

Beitrag von Sappho » 13. Okt 2020 17:57

Ist die Weitergabe nichtveganer Produkte durch Veganer an Nichtveganer ein anerkanntes Konzept veganer Lebensweise?

Das überrascht mich etwas aber ich kenne mich ja auch nicht so gut aus und überblicke das alles nicht.

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 16420
Registriert: 13.12.2010

Beitrag von Murphy » 13. Okt 2020 18:48

Okay, das ist hier ja keine Kirche, da gibt's kein Komitee, das über richtig und falsch entscheidet - du hast ja einen intakten moralischen Kompass in di und bist gewillt, richtig zu handeln. Wenn du im Besitz nicht veganer Sachen bist, kannst du sie weggeben, wenn du dich dann besser fühlst. Oder weiter nutzen / verzehren. Der Schaden ist ja bereits beim Kauf entstanden, und beide Varianten finde ich völlig in Ordnung.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)
"Gibt es einen Thread zu...?"-Thread

Benutzeravatar
Hazelnut
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2020

Beitrag von Hazelnut » 13. Okt 2020 20:15

Da hast du recht. Ob man Sachen weitergibt oder behält macht ja am Ende keinen großen Unterschied, gekauft ist gekauft. Nur wegwerfen finde ich überhaupt nicht in Ordnung, schließlich könnten andere Leute die Sachen noch gebrauchen.

Benutzeravatar
beetHunter
Beiträge: 14
Registriert: 23.11.2020

Beitrag von beetHunter » 23. Nov 2020 18:42

Ich stimme euch zu, wegwerfen geht echt gar nicht! Dafür gibts mittlerweile Apps und Portale, wo man nicht-vegane Produkte, die man selbst nicht mehr aufbrauchen will, verschenken kann. Jemand anderes freut sich darüber. :blush:

Mir hat es bei meiner Umstellung von vegetarisch zu vegan sehr geholfen, kleine Schritte zu machen. Das heißt, erst Kuhmilch durch Soja/Hafer/Mandelmilch etc. ausgetauscht. Dann schrittweise weniger Käse gegessen. Im Restaurant bewusst mal vegane Gerichte ausprobiert. Nebenbei habe ich viel recherchiert, was zum veganen Leben dazu gehört und Vorteile und auch Nachteile abgewogen. Ich habe mich auch intensiv mit zwei Freunden ausgetauscht, die bereits seit Längerem vegan gelebt haben. Das hat mir ein bisschen die "Angst" genommen, wie mein Umfeld die Entscheidung aufnehmen würde.

Bei mir waren es sehr viele kleine Schritte über einen Zeitraum von bestimmt einem Jahr, bis ich mich letztlich dazu entschieden habe, konsequent 100% vegan zu werden.

Mein Punkt ist: Unterstützung durch Recherche, Austausch in Foren (wie diesem hier, yeeah! :D ) und Leuten, die man kennt und die vegan sind, sind super wichtig und hilfreich! Letzten Endes sollte aber jede und jeder sein eigenes Tempo gehen.
Gesund essen bedeutet nicht nur,
was du isst, sondern wie du es isst.

(Martina Wichor)

Benutzeravatar
GreenMellie9
Beiträge: 16
Registriert: 22.12.2020

Beitrag von GreenMellie9 » 22. Dez 2020 16:08

Hallo, alle zusammen!
Ich bin neu und habe eine Menge interessanter Beiträge gefunden. Ich möchte mich gerne an dieser Diskussion beteiligen, auch wenn sie schon etwas älter ist.
Ich stimme absolut mit dem oben Gesagten überein. Wenn man einmal etwas nicht veganes gekauft hat, macht es keinen Sinn, es wegzuwerfen. Es wäre im Gegenteil eine Verschwendung. Allerdings finde ich es wichtig, konsequent zu sein, denn vegan zu sein bedeutet nicht nur Essen, sondern ist ein kompletter Lebensstil.
Was die Ernährung betrifft, so halte ich es für wichtig, dass wir uns darüber im Klaren sind, welche Arten von Lebensmitteln wir essen, was sie enthalten und was unser Körper braucht.
LG :)

be-vegan
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2020

Beitrag von be-vegan » 24. Dez 2020 11:02

Hier stimme ich GreenMellie9 auf jeden Fall zu. Viele meiner Freunde sind neben mir in der Welt der Veganer beheimatet. Wir kaufen alle zwar keine Lederprodukte wie Gürtel z.B. neu, wir tragen sie aber sehr wohl auf, wenn sie jemand aussortiert. Es geht ja nicht darum allgemein dagegen zu sein. Ich denke wenn das Produkt noch gut ist und sonst entsorgt werden würde, ist es fast schöner, wenn es jemand noch mit Wertschätzung tragen kann.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 15440
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 24. Dez 2020 11:33

Sag mal habt ihr an Weihnachten nichts besseres zu tun?

Antworten