Wie fängt man am besten an, vegan zu leben?

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
Tobias89
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2021

Beitrag von Tobias89 » 5. Jun 2021 15:50

Ja, bei (nicht veganer) schlechter (vielleicht üblicher) Ernährung werden einem ja bestimmt noch viel mehr Nährstoffe fehlen, als bei guter veganer nur B12. Muß der tatsächlich definitiv extra zugeführt werden? Das ist vegan definitiv nicht anders möglich?
bei Menschen die nur ein 30 Tage vegan Experiment machen ist B12 nicht nötig. Bei Menschen die sich dauerhaft vegan ernähren ist B12 zwingend notwendig! Wir haben einen B12 Speicher der im besten Fall Jahre hält, aber wenn der Speicher mal leer ist kann das böse Folgen haben.
Werde wohl einige Zeit brauchen, allein schon die Lebensmittel dafür zu beschaffen, ist wohl am besten über das Internet, oder?


Also ich finde im Supermarkt eigentlich alles. Gewürze bestelle ich im Großpack entweder bei Amazon, KoRo oder im Unverpacktladen. Da sind sie wesentlich günstiger. Bei KoRo findest du auch viel Hülsenfrüchte, Nüsse, Vollkornprodukte etc. und mit dem Code "Axel" kriegst du 5%.
Ausgefallenere Dinge brauchst du evtl garnicht. Hatte mir mal übers Inet Tapiokastärke bestellt und ne vegane Pizza gemacht ... Die Stärke liegt jetzt noch bei mir rum, brauche ich einfach nicht.
Dachte, ein Mixer / Schredder (zum Kleinmachen aller möglichen Nahrungsmittel) wäre unabdingbar, vielleicht auch ein Dörrer / Dehydrator. Und wer weiß, was noch alles.
Wenn du Smoothies oder irgendeine Suppe machen willst ja. Für nicecream sicher auch nice, die mache ich mit einem Pürierstab. Dörrer geht in die Rohkost-Schiene? Ich koche mittags immer Gemüse+Vollkorngetreide+Hülsenfrüchte. Und Abends gibt es Brot mit Rohkost (verschiedenes Gemüse, Salat, Beeren, ...) ggf. Hummus aufs Brot.
Aber (auch nach dem, was ich so auf den Zutatenlisten sah), sind die Produkte wohl nicht ideal.
Es ist gesundheitlich nichts gegen Soja- oder Hafermilch einzuwenden. Da ist nicht allzuviel Zucker, Salz oder iwas ungesundes enthalten. Im Gegenteil, ist ja ne zusätzliche Proteinquelle und teilweise ist Calcium beigesetzt. Gute Sojamilch hat genausoviel Calcium und mehr Protein als Kuhmilch. :)

Vegus
Beiträge: 222
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 5. Jun 2021 16:05

Ich will mich unbedingt bis ans Lebensende vegan ernähren, falls das im Altersheim dann auch noch geht. Gut, B12 also unbedingt extra zuführen.

Super, danke für den Code! Werde mich dort mal umsehen.

Rohkost, ein Dörrer, war mir gar nicht bewusst, dachte bzw. hörte, damit lassen sich auch gute bzw. sehr gesunde Speisen / Produkte machen.
Ich koche mittags immer Gemüse+Vollkorngetreide+Hülsenfrüchte. Und Abends gibt es Brot mit Rohkost (verschiedenes Gemüse, Salat, Beeren, ...) ggf. Hummus aufs Brot.
Noch nie so etwas in dieser Kombination probiert, klingt aber gut.
Es ist gesundheitlich nichts gegen Soja- oder Hafermilch einzuwenden.
Werde die wohl alle mal probieren müssen.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 5. Jun 2021 16:18

mein 2. Buch ist ein Ratgeber gerade für NeueinsteigerInnen plus 130 gesunde Rezepte, deren Zutaten man alle günstig im Dorfsupermarkt oder Discounter bekommt und das ausgefallenste Küchenutensil, das man benötigt, ist ein Pürierstab.
https://amzn.to/2MaTthY

das 3. Buch ist für Leute, die sich gesund vegan ernähren wollen, aber überhaupt nicht kochen wollen oder können.^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Tobias89
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2021

Beitrag von Tobias89 » 5. Jun 2021 16:19

Bei KoRo noch iwas dazunehmen was Versandkostenfrei ist, dann sparst du dir das Porto.

Manche Produkte da sind mir zu teuer, durch die Großpackung kann es sich aber lohnen. 500g ceylon zimt 9 bzw 8,55 Euro geht voll klar. Quinoa, Erdnussmus, Mandelmus, ...

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 5. Jun 2021 16:21

oh, guter Tipp mit dem Ceylon-Zimt.
mein Freund könnte Zimt (und Curry) praktisch mit dem Löffel essen - bisher kauf ich immer den Ceylon von Penny...
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Ryuzaki
Beiträge: 153
Registriert: 08.03.2017

Beitrag von Ryuzaki » 5. Jun 2021 19:13

Vegus hat geschrieben:
5. Jun 2021 16:05
Rohkost, ein Dörrer, war mir gar nicht bewusst, dachte bzw. hörte, damit lassen sich auch gute bzw. sehr gesunde Speisen / Produkte machen.
Sicherlich kann man mit einem Dörrgerät super gesunde Speisen machen, auch sehr leckere Sachen. Ein "Muss" ist es aber keinesfalls. Mein Dörrgerät nutze ich nur ein paarmal im Jahr. Würde es kaputtgehen, würde ich mir wahrscheinlich kein neues anschaffen.
Mein Rat wäre, sich für den Anfang, bis du einen gewissen Durchblick hast, dich an Gerichte zu halten, die du kennst und magst. Suppen, Aufläufe, Gemüsepfannen, Curry, Salate etc. Da braucht man keine speziellen Gerätschaften für und auch die meisten Zutaten kennen auch Omnivoren. Sowas ist auch immer sehr leicht veganisierbar.
Mit der Zeit kann man dann weitere "spezielle" Lebensmittel ausprobieren, wie Quinoa, Tempeh und ähnliche. Sonst ist man ganz zu Anfang sehr überfordert mit allem, das muss ja nicht sein ;)
Unser "Photos von Nahrung" Thread hilft mir übrigens auch immer gut weiter wenn ich keinen Plan habe was ich kochen soll

Vegus
Beiträge: 222
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 5. Jun 2021 19:36

Ups, zwei Bücher, das kann kein Zufall sein, wie passend! Vielen Dank!
Bei KoRo noch iwas dazunehmen was Versandkostenfrei ist, dann sparst du dir das Porto.
Danke, ja, würde ich dann so machen.
Manche Produkte da sind mir zu teuer, durch die Großpackung kann es sich aber lohnen. 500g ceylon zimt 9 bzw 8,55 Euro geht voll klar. Quinoa, Erdnussmus, Mandelmus, ...
Zimt, eines der besten Gewürze, das würde gut passen, da sollte man die 1 €-Packungen bzw. die üblichen im normalen Handel wohl auch nicht nehmen. Und, ich glaube, die letzten drei genannten Produkte kann man wohl auch immer gebrauchen.

Wußte gar nicht, dass es bei Penny Ceylon-Zimt gibt bzw. überhaut Zimt.

Ja, das befürchte ich auch, dass ich so ein Dörrgerät am Ende doch gar nicht nutzen würde, obwohl es zunächst sehr brauchbar erscheint.
Mein Rat wäre, sich für den Anfang, bis du einen gewissen Durchblick hast, dich an Gerichte zu halten, die du kennst und magst
Ja, das wäre bestimmt sehr sinnvoll. Ich kenne eben, glaube ich, von den üblichen, wie Salat, Soßen, Nudeln etc. abgesehen, kaum vegane Gerichte, die auch gesund sind, jedenfalls nicht, dass ich es gerade wüßte, da gibt es ja so viele Produkte, die ich noch nie gesehen, geschweige denn gegessen habe.
Mit der Zeit kann man dann weitere "spezielle" Lebensmittel ausprobieren, wie Quinoa, Tempeh und ähnliche. Sonst ist man ganz zu Anfang sehr überfordert mit allem, das muss ja nicht sein
Ja, das kann man wohl sagen. Vor allem brauche ich erstmal einen Ersatz für Milch, weil ich die sehr viel nutze. Wäre auch ein super Produkt dafür, es sich schicken zu lassen zusätzlich, wie Tobias89 schon sagte, vielleicht von KoRo, da nähme ich dann gleich 12, 24 Packungen.

Benutzeravatar
Ryuzaki
Beiträge: 153
Registriert: 08.03.2017

Beitrag von Ryuzaki » 5. Jun 2021 19:55

Bei Milch finde ich die Alpro-Protein-Sojamilch geschmacklich mega. Viel mehr Protein als in normaler Sojamilch ist zwar auch dort nicht drin, aber Geschmack und Mundgefühl ist von allen Sorten die ich kenne am besten. Die trinke ich sogar ab und an mal pur. Sowas ist aber auch Geschmackssache, probiere dich am besten mal durch ein paar verschiedene Sorten bevor du von einer dann ganz viel bestellst ;)

Vegus
Beiträge: 222
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 5. Jun 2021 20:02

Ja, danke, mache ich. Dann fange ich vielleicht mit benannter Alpro-Milch an. Meine mich zu erinnern, gesehen zu haben, dass diese Marke sogar eine bestimmte Dorgeriekette hat. Vielleicht auch verschieden Sorten nehmen für verschiedene Einsätze.

Benutzeravatar
Pfeffertopf
Beiträge: 661
Registriert: 31.08.2017

Beitrag von Pfeffertopf » 5. Jun 2021 21:32

Und falls es mal ungesund werden soll, hat "Funny Frisch" inzwischen die meisten der gängigen Chips-Sorten auf vegan umgestellt. Viele andere (Chio, Lorenz, Supermarkt-Hausmarken, etc.) nutzen hier weiterhin gerne Milch-. Käsepulver oder tierische Aromen.
https://www.funny-frisch.de/sortiment.html
;)

Antworten