Als Veganer ins Steakhouse

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
Antworten
Jacky
Beiträge: 8
Registriert: 26.03.2016

Als Veganer ins Steakhouse

Beitrag von Jacky » 11. Nov 2021 09:06

Hallo zusammen,

in unserer Abteilung machen wir demnächst eine Winterwanderung mit anschließender Einkehr in einem Steakhouse.
Ich hab mir schonmal die Speisekarte angesehen, es gibt immerhin einen veganen Falafel-Burger.
Prinzipiell ist der Besuch eines Steakhouse für einen Veganer wie ich finde die Hölle.

Und ich weiß schon genau wie es laufen wird: Während der Wanderung läuft den Leuten der "Sabber aus dem Mund" was für ein Mega-Steak die sich dort reinpfeiffen wollen. Und wenn wir dann dort sind bestellen sie die größten Portionen und schaufeln das Qualfleisch gierig in sich hinein.

Dabei freue ich mich mit den Kollegen eine ungezwungene Wanderung zu unternehmen und vielleicht ein paar schöne Gespräche zu führen.
Andererseits komme ich mir irgendwie fehl am Platz vor wenn alle um mich herum Fleisch in sich reinschaufeln und dabei in keinster Weise ein schlechtes Gewissen haben. Und danach hab ich noch den ganzen Fleisches-Gestank in meinen Klamotten, echt super.

Ich hab auch überhaupt keine Lust sie aufzuklären und es wird ja immer wieder empfohlen dies niemals zu tun (trotzdem ärgert es mich, dass das auf Ihrem Teller als völlig normal gesehen wird).

Eigentlich sollte ich hin, weil so wird Nachfrage nach dem veganen Burger erzeugt, mich kostet das gemeinsame Essen bestimmt nichts und vielleicht sieht der Falafel-Burger auch ganz gut aus, um nicht als Außenseiter dazustehen.
Und Steakhouse hin oder her, bei allen Feierlichkeiten in den letzten Jahren wurde um mich rum immer Fleisch gegessen und ich hab's auch ausgehalten.

Würdet Ihr als Veganer mit einer Gruppe ins Steakhouse gehen und euch das antun?
Was kann man machen, damit es erträglich wird, Augen zu und durch?

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3819
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 12. Nov 2021 10:16

Hallo Jacky,

ich denke, das ist eine ganz persönliche Entscheidung. Es gibt VeganerInnen, die damit ganz gut umgehen können und welche, für die das der absolute Horror ist .... und noch ganz viel dazwischen. Ich kenne VeganerInnen, die nur in komplett vegane Restaurants und Cafes gehen (es gibt in unserer Stadt jeweils 1 davon.)
Ich glaube, wenn mir sowas bevorstünde, würde ich die Winterwanderung mitmachen und den Steakhouse-Besuch absagen.
Ein Außenseiter wirst du so oder so sein - ob du absagst oder als einziger den veganen Falafel-Burger isst. Wissen sie denn nicht, dass du dich vegan ernährst?

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28951
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 12. Nov 2021 10:39

Für Anregungen kannst Du dich auch in diesen Threads mal umsehen. Vor dem Problem stehen viele Veganer und so unterschiedlich ist auch die Herangehensweise.

Weihnachtsessen mit der Firma
Betriebliche Weihnachtsfeier
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Jacky
Beiträge: 8
Registriert: 26.03.2016

Beitrag von Jacky » 16. Nov 2021 06:32

Danke für die Links und Hinweise.
Im Vergleich zu den anderen Threads (Weihnachtsfeier etc.) weiß ich, dass ich was Veganes bekommen würde.
Also geht es eigentlich nur darum, ob ich es aushalte, dieses in meinen Augen unsägliche Leid auf allen Tellern um mich herum anzusehen ohne in dem Moment etwas ändern zu können.
Ich hab zwar schon Schlimmeres wie z.B. an Weihnachten direkt vor der dampfenden Gans in der Tischmitte zu sitzen ausgehalten, bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob es sein muss.
Sind noch ein paar Wochen bis dahin, vielleicht sehe ich es gelassener wenn ich noch ein paar mal drüber schlafe...

@Lovis: Doch, das wissen die allermeisten. Mein Chef meinte z.B. letztens, das es nach der Mittagspause "streng" nach meinem veganen Essen riechen würde, was mit total geärgert hat. Ich aß etwas Kaltes, das kann nicht riechen. Andere hatten sich im Büro was in der Mikro warm gemacht, das kann nur deren gewesen sein. Hauptsache mal was negatives gesagt, weil das mit dem Veganen ja überhaupt nicht schmeckt und komisch ist (so mühselig alles immer erklären zu müssen....).
Das mit dem Außenseitersein bin ich schon gewohnt, da ich niemanden im persönlichen Umfeld kenne, der vegan lebt.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28951
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 17. Nov 2021 13:21

Jacky hat geschrieben:
16. Nov 2021 06:32
Danke für die Links und Hinweise.
Im Vergleich zu den anderen Threads (Weihnachtsfeier etc.) weiß ich, dass ich was Veganes bekommen würde.
Stimmt, vielleicht findest du hier noch Denkanstöße: Mitgehen oder nicht? Insbesondere Murphy pack da ganz ordentlich aus.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Antworten