Wird passierten Tomaten, etwa beim Discounter erhältlichen, Zucker zugesetzt?

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
Vegus
Beiträge: 234
Registriert: 07.05.2021

Wird passierten Tomaten, etwa beim Discounter erhältlichen, Zucker zugesetzt?

Beitrag von Vegus » 2. Mai 2022 15:01

Wird passierten Tomaten (wie offenbar bei Dosenmais), etwa beim Discounter erhältlichen, Zucker zugesetzt? Oder sind die 2,8 g Zucker pro 100 g, wie auf einer Verpackung angegeben, nur der natürlich in Tomaten enthaltene Zucker?

Läßt sich erkennen, ob passierte Tomaten (und auch Mais) nur den natürlichen Zucker enthalten oder ob auch Zucker hinzugefügt wurde?

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 20044
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 2. Mai 2022 16:03

Weder in Dosentomaten noch in Dosenmais wird Zucker zugesetzt. Das könnte man auch auf der Dose nachlesen.
Zuletzt geändert von Nullpositiv am 2. Mai 2022 19:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vigilia Pretium Libertatis

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67261
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Mai 2022 18:42

die Zutatenliste ist dein Freund^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Vegus
Beiträge: 234
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 2. Mai 2022 19:34

Vielen Dank.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23300
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 2. Mai 2022 21:58

Vegus, Tomaten enthalten in Grössenordnung 2,5 - 3 % natürlichen Zucker.
Suche Signatur.

Vegus
Beiträge: 234
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 3. Mai 2022 07:57

In 500 ml passierten Tomaten sind es laut Angabe 14 g Zucker. Das kam mir ganz schön viel vor.

In einer Dose Mais 21 g Zucker, falls sich die Angaben auf die "Füllmenge" (330 g) bezögen.

Beziehen sich die Nährwerteangaben immer auf die "Füllmenge" oder auf das "Abtropfgewicht"?

Äße man also beide Produkte zusammen, nähme man nur mit ihnen 35 g Zucker auf, was ja schon eine beträchtliche Menge wäre (für diese Art Produkte vor allem). Aber wenn der Zucker also nicht industriell hinzugefügt wurde, ist das wohl kein "ungesunder" Zucker? Oder wirkt er sich dennoch nachteilig aus, weil er außerhalb der vollständigen Tomate anders wirkt, etwa wie aus Rüben extrahierter / gewonnener Industrie-Zucker?

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 16297
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 3. Mai 2022 08:08

Die Nährwertangaben beziehen sich entweder auf 100g oder auf eine Portionsgröße. Das steht aber in der ersten Zeile der Tabelle. Wenn in der Zutatenliste kein Zucker (oder Glukosesirup o.ä.) steht, dann ist da auch nichts zugesetzt worden.

Vegus
Beiträge: 234
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 3. Mai 2022 09:15

Die Nährwertangaben beziehen sich entweder auf 100g oder auf eine Portionsgröße. Das steht aber in der ersten Zeile der Tabelle.
Verzeihung wohl falsch ausgedrückt, ich meinte, berücksichtigen die Angaben nur das "Füllgewicht" (einen Teil des Gesamtgewichts des Inhalts) oder das "Abtropfgewicht" (den kompletten Inhalt)?

Hier nach scheint es, falls ich recht verstehe, unklar bzw. erstaunlicherweise nicht reguliert zu sein: https://www.lebensmittelklarheit.de/fra ... erttabelle

Würde nur das "Abropfgewicht" berücksichtigt für diese Nährwertangaben, müsste das bedeuten, es wären ca. 18 g Zucker in diesem Teil des Doseninhalts enthalten und es könnte bedeuten, es wäre eine unbekannte Menge oder kein Zucker im Rest des Doseninhalts vorhanden. Würde hingegen die "Füllmenge" berücksichtigt, also der gesamte Inhalt der Dose, müssten es ca. 21 g Zucker in der Dose sein.

Ich nehme an, der Teil des Inhalts, der zum "Abropfgewicht" hinzukommt, der zusammen mit dem "Abropfgewicht" als "Füllmenge" bezeichnet wird, kann bzw. wird ja nicht die identischen Nährwerte haben können wie das "Abropfgewicht".

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1121
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 3. Mai 2022 11:01

Vegus hat geschrieben:
3. Mai 2022 07:57
Aber wenn der Zucker also nicht industriell hinzugefügt wurde, ist das wohl kein "ungesunder" Zucker? Oder wirkt er sich dennoch nachteilig aus, weil er außerhalb der vollständigen Tomate anders wirkt, etwa wie aus Rüben extrahierter / gewonnener Industrie-Zucker?
Zucker ist erstmal nicht ungesund. Industriezucker ist nicht schlimmer als diverse gehypte Dicksäfte.

Die WHO unterscheidet jedoch zwischen gebundenen, eigenem Zucker z.B. in intaktem Obst, für den keine negativen Folgen nachgewiesen werden konnten, und freiem Zucker (zugesetzt, Sirups, Säfte und Frucht-Konzentrate) die Herkunft ist dabei nicht maßgeblich. Die WHO empfiehlt <10%, wenn möglich <5% der gesamt Kalorien aus freiem Zucker zu sich zu nehmen.

[beobachtet wurden der Zusammenhang zwischen Konsum von freiem Zucker und Gewicht (das als Risikofaktor für viele Zivilisationskrankheiten gilt) und Zahnkaries. s. WHO Guidelines Sugar intake]
Hail Seitan!

Vegus
Beiträge: 234
Registriert: 07.05.2021

Beitrag von Vegus » 3. Mai 2022 11:54

Zucker wird also "ungesund" / "nicht gesund", weil er extrahiert wurde und ? Bzw.

Heißt das also, Zucker in Form nicht intakten Obstes aufgenommen, hätte die gleichen / selben negativen Folgen wie Industriezucker? Also etwa auch der (natürliche bzw. im Obst enthalten gewesene) Zucker, der in Form eines Getränks zu sich genommen würde, das aus vollständigen Früchten geschreddert wäre (wäre das vielleicht ein "Dicksaft"? Weiß gar nicht, was das ist), die vielleicht mit Wasser vermengt wären, wäre demnach - falls ich richtig verstünde - als "ungesund" / "nicht geusund" bezeichenbar bzw. hätte es die gleichen Folgen wie Industriezucker?

Es ist also entscheidend, dass das Obst intakt ist / unbeschädigt / so vorhanden, unverändert wie es von der Natur kommt. Es reicht also nicht, dass dessen Bestandteile alle zusammen aufgenommen würden (etwa also als Getränk), es muss wirklich intakt sein. Das hieße demnach, dass derartige Getränke gar nicht oder gar nicht so "gesund" wären wie das intakte Obst oder sogar "ungesund" oder ähnlich oder gleich "ungesund wie Industriezucker?

Sozusagen Zucker in Form einer Rübe (aus denen Industriezucker, glaube ich, gewonnen wird) gegessen wäre "gesund" oder nicht "ungesund" bzw. ohne negative Folgen, derselbe Zucker aus derselben Rübe als Industriezucker gewonnen wäre es bzw. hätte besagte bekannte, negative Folgen.
Die WHO empfiehlt <10%, wenn möglich <5% der gesamt Kalorien aus freiem Zucker zu sich zu nehmen.
Wären das bei 2000 kcal / täglich und 10 % laut WHO ca. 50 g Industrie-Zucker täglich? Besser (5 %) 25 g Zucker bei gleicher Menge kcal?

Antworten