Eigene Haltung

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus

Eigene Haltung

Beitragvon Jacy am 13. Aug 2010 19:34

Hallo alle zusammen!

Ich bin zwar noch nicht sehr lange Vegetarier, dafür umso überzeugter davon. Noch stehen Milch und Eier in geringen Mengen auf meinem Speiseplan, doch ich achte darauf, dass es Bioprodukte sind.

Allerdings stelle ich mir jetzt die Frage:
Was spricht dagegen, beispielsweise gelegentlich Eier zu essen, wenn ich eigene glückliche Hühnchen in meinem Garten halte? (Ist nicht der Fall, aber mal angenommen :) )

Kenn mich nicht so aus mit Hühnern und deren Legeverhalten und wäre auch in diesem Zusammenhang froh über Infos ^^

Vielen Dank für eure Anworten!

Jacy
Benutzeravatar
Jacy
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2010

Beitragvon jinkazama am 13. Aug 2010 19:43

Jacy hat geschrieben:Hallo alle zusammen!

Ich bin zwar noch nicht sehr lange Vegetarier, dafür umso überzeugter davon. Noch stehen Milch und Eier in geringen Mengen auf meinem Speiseplan, doch ich achte darauf, dass es Bioprodukte sind.

Allerdings stelle ich mir jetzt die Frage:
Was spricht dagegen, beispielsweise gelegentlich Eier zu essen, wenn ich eigene glückliche Hühnchen in meinem Garten halte? (Ist nicht der Fall, aber mal angenommen :) )

Kenn mich nicht so aus mit Hühnern und deren Legeverhalten und wäre auch in diesem Zusammenhang froh über Infos ^^

Vielen Dank für eure Anworten!

Jacy


Was geschieht mit männlichen Küken, die ja keine Eier legen? Das ist die erste und wichtigste Frage bei der Sache. Wenn jeder Vegetarier wäre, bliebe die ungeklärte Frage, was mit ausrangierten Alten, sowie kleinen gelben männlichen Küken geschehen würde. Und auch tatächlich schon jetzt geschieht. Zu Fleisch werden die Küken nicht verwendet, da gibt es hochgezüchtetere Rassen.

Das selbe bei Kälbchen. Und Milchkühen, die m Alter nicht mehr so können.
Freiheit
Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
 
Beiträge: 3893
Registriert: 16.02.2008

Beitragvon vegan4life am 13. Aug 2010 19:56

Jacy hat geschrieben:
Allerdings stelle ich mir jetzt die Frage:
Was spricht dagegen, beispielsweise gelegentlich Eier zu essen, wenn ich eigene glückliche Hühnchen in meinem Garten halte? (Ist nicht der Fall, aber mal angenommen :) )

Jacy


milch: auch wenn du biomilch kaufst: klar, die tiere werden ein wenig "besser" gehalten aber tatsache ist, dass kühe dauergeschwängert werden, denn nur dann produzieren sie auch milch. diese milch gehört eigentlich ihren babys und nicht uns menschen. was passiert wenn die kuh keine milch mehr gibt? sie wird geschlachtet!!!!!!! und das ist einfach nicht fair, tiere so auszunutzen.
--gesunheitliche folgen-- wer viel milch trinkt, bekommt die neigung zu adipositas. milch verursacht akne, da sie den ph-wert der haut verändert. der hlm (hydrolipidmantel wird geschädigt, durchlässiger, staphylokokken sind bakterien, die in geschädigter haut eindringen. die folge: akne
milch verursacht osteoporose und führt zu einer erhöhten kalziumausscheidung. durch den saueren ph wert werden die knochen brüchig (nach starken konsum)
cholesterin: es gibt das gute und das schlechte cholesterin hdl und ldl. hdl ist das "böse" die folgen können sein: magen-darm erkrankungen, verstopfung der arterien => trombse, schlaganfall
eier verursachen leberverhärtungen.

wenn du genaueres über milch u eier nachlesen wills: diese seite ist sehr empfehlenswert http://www.peta.de/warumvegan
lg
Don't try it, do it

Live and u r hurt and hate, die and u r loved and missed
Benutzeravatar
vegan4life
 
Beiträge: 88
Registriert: 31.07.2010
Wohnort: italien-südtirol (bozen)

Beitragvon Jacy am 13. Aug 2010 20:08

Vielen Dank für eure Antworten!

@vegan4life.

Die Seite ist interessant, allerdings sind mir deine Ausführungen bekannt und auch bewusst. Das ist ja auch der Grund, weshalb ich zum Veganismus wechseln möchte. Ich möchte wissen, wie es sich bei Kühen und Hühnern verhält, die man selbst hält. Was hat es zum Beispiel mit den unbefruchteten Eiern auf sich? Und was, wenn man die Kapazitäten hat, auch männliche Küken zu behalten? (ich spiele gerne mit "wenn"-Theorien rum, also nicht wundern :) )

LG
Benutzeravatar
Jacy
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2010

Beitragvon jinkazama am 13. Aug 2010 20:15

Das Huhn, das dir unbefruchtete Eier legt, kaufst du doch auch von wo her.

Naja, wirklich? Das wird so teuer, dass du dir zweimal überlegst, ob du dieses Ei jetzt isst. Denk an all die alten ausrangierten hühner, die du halten musst, und für das täglich Ei fütterst du 1m + 1w !!! Und reicht der Platz für so eine Horde in deinem Garten aus? Ich glaub nicht, dass jemand so viel bezahlen würde, nur um ein Ei essen zu können.

Kühe und Hühner, die man selbst hält und wirklich gut, habens besser, wenn sie Mal auf eine Alm können als Eingekerkerte Tiere, aber es würde so teuer, alle zu behalten. Das würde kaum gehen, OK? Umweltverschmutzung durch Methan bliebe ja auch. Und wenn jeder das machen würde, wäre bald nicht genug Platz für Freiland Haltung auf der ganzen Welt.
Freiheit
Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
 
Beiträge: 3893
Registriert: 16.02.2008

Re: Eigene Haltung

Beitragvon Azrael am 13. Aug 2010 21:03

Wie Jinka schon sagt, wenn du es zuende denkst ist absolut unbezahlbar

50% der Küken sind männlich, die sind zum Eierlege offensichtlich nutzlos. Du musst trotzdem sowohl die männlichen als auch die weiblichen Küken bis zum Ende der natürlichen Lebenserwartung (afaik 15-20 jahre) durchfütten, auch wenn die "Legeleistung" des weiblichen Huhns nachlässt. Jeden tag Eier legen ist eine starke körperliche Belastung und für nicht auf maximalleistung gezüchtete Hühner unnatürlich, d.h. zur optimal tiergerechten Haltung müsstest du hühner nehmen, die wesentlich weniger Eier pro jahr legen. Also musst du für ein anzahl Eier, die sehr stark unter 1/tag liegt, ein huhn und einen hahn (ca. 50%/50% Verteilung, sexen und vergasen ist natürlich nicht din) ca. 20 Jahre durchfüttern und das auch bei gegen lebensende des weiblichen huhn noch weiter nachlassenden "legeleistung".

Bei Kühen ist es noch krasser, für 1 jahr Milch geben braucht es eine schwangerschaft. Auch hier musst du aus tierschutzgründen eine nicht auf hochleistung gezüchtete Rasse nehmen, da diee Turboleistung eine starke köerpliche Belastung ist. Zudem musst du dann ja das Kalb zuerst trinken lassen und darfst nur nehmen, was das Kalb übrig lässt. Dauerbefruchtung wie in der normalen Landwirtschaft kannst du nicht bringen, a) wegen Tierschutz und b) weil die Tiere sich dann ja exponentiell vemehren würden, Kuh-Bevölkerungsexplosion. Das weibliche Kalb der Kuh darf aus dem selben Grund auch erst dann trächtig werden lassen, wenn die Muterkuh nach afaik 20-30 jahres eines natürlichen todes gestoben ist. Also musst du für 2 jahre lang Milch ( bei 2 Geburten, ein männliches und ein weibliches Kalb), max 10 liter pro tag, 20 jahre lang die Kuh und den Bullen durchfüttern und ihre zwei Kälber, obwohl du das weibliche kalb wegen Bevölkerungsexplosion erst gegen Ende der natürlichen Lebenserwartung der Eltern trächtig werden lassen kannst, bevor die Eltern eines natürlchen todes gestroben sind.

Wenn du mit der Methode unter 10 € pro Ei und unter 50€ pro Liter Milch bleibst, beglückwünsche ich Dich.

Natürlich brauchst du riesige Auslaufmöglicheiten (Stichwort: Flächenverbrauch) und die Kühe sondern genausoviel Treibhausgase aus, wie intensiv "genutzte" Tiere
Azrael
 
Beiträge: 38
Registriert: 27.07.2010

Beitragvon Jacy am 16. Aug 2010 23:15

In Ordnung, jetzt kann ich mir ein besseres Bild der Situation machen.
Vielen Dank :)
Benutzeravatar
Jacy
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2010

Beitragvon kiara am 17. Aug 2010 00:34

Jacy hat geschrieben:Hallo alle zusammen!

Ich bin zwar noch nicht sehr lange Vegetarier, dafür umso überzeugter davon. Noch stehen Milch und Eier in geringen Mengen auf meinem Speiseplan, doch ich achte darauf, dass es Bioprodukte sind.
Wow, du bist ja echt konsequent :) (ich kenn immer nur die: "Tierhaltung ist doch ok, weil man theoretisch Bioprodukte kaufen könnte- Leute) ;)

Jacy hat geschrieben:Allerdings stelle ich mir jetzt die Frage:
Was spricht dagegen, beispielsweise gelegentlich Eier zu essen, wenn ich eigene glückliche Hühnchen in meinem Garten halte? (Ist nicht der Fall, aber mal angenommen :) )

Find ich moralisch völlig in Ordnung. Ich hab mal Hühner ("unsere Huhnis") im eigenen Garten gehalten und wir hatten dann ab und zu "Huhni-Eier" neben den gekauften Eiern vom Supermarkt

Wenn man die Hühner aus Liebe zum Tier hält, ist es ja was völlig anderes, als wenn man Produkte aus Haltungen kauft, bei denen Tiere kommerziell gehalten werden, dh. wenn der Profit als einziges zählt und die Interessen der Tiere oft schwerwiegend missachtet werden. Aber wenn du sie hältst, möchtest du sie ja auch glücklich haben, und mit etwas Reinlesen in die Materie und gesundem Menschenverstand ist das problemlos machbar. Die Hühner stört es meiner Erfahrung auch nicht, wenn du ihnen die Eier "stiehlst" - sie haben keine emotionale Bindung zum Ei, sondern erst zum Küken. (Da wird die Glucke schon böse, wenn sie glaubt, du wollst ihrem Küken was tun.)

Teuer wird das ganze übrigens, ja. Du bräuchtest ja einen Stall und Umzäunung für den Auslauf (eigentlich auch von oben umzäunt, wegen Greifvögeln, die schnappen dir sonst ruckzuck eins weg), und Nistboxen, und Streu, und Sitzstangen, usw. Es schluckt also so einiges an Geld.

Wegen Umweltbedenken: also bei einer Gruppe von so ca 10 Hühnern kannst du den Hühnermist für den eigenen Garten zum Beispiel nutzen. Die Umweltverschmutzung durch Tierkot ist nur bei großen Ställen ein Problem, aber den Mist von einer kleinen Hühnergruppe kann man gut für den Garten nutzen und das Ganze hält sich im Gleichgewicht, gewissermaßen.

ps. ich muss ehrlich gestehen, dass ich kein Problem mit der Tötungsart des Vermusens von Küken hab (im Gegensatz zum Vergasen). Vermusen ist einer der schnellsten und schmerzlosesten Tode, die es gibt. Meiner Hauskatze, die wir einschläfern mussten, hätte ich so einen Tod gewünscht (schnell und schmerzlos). Ich find, dass das Schlachten von dem großgewordenen erwachsenen Huhn für das Tier mehr Leid bedeuten kann.
corn + floor = cloorn?
Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
 
Beiträge: 8071
Registriert: 10.03.2010


Zurück zu V-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste