Vegan und günstig ernähren.

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus

Vegan und günstig ernähren.

Beitragvon MiracleMile am 20. Jun 2011 21:30

Hi Leute,

Da ich ja noch zu hause wohne hab ich mit meiner Mutter immer wieder Stress, weil sie meint, dass meine Lebensmittel ja so teuer seien, und ich mir das niemals leisten können werde wenn ich demnächst ausziehe.
Weil ich ihr das nicht abnehmen wollte starte ich jetzt mal einen Versuch; und zwar würde ich 200 € für Lebensmittel, Kosmetik usw. bekommen, wenn ich studiere.
Deshalb versuche ich jetzt, mit dem Geld allein auszukommen und selbst einkaufen zu gehen, seperat von meinen Eltern, wie in einer WG praktisch.

Meint ihr ich komme damit hin bzw. habt ihr irgendwelche Tipps, wo es was besonders günstig gibt?
Kann ich mir es überhaupt leisten, auch mal bei EDEKA, Rewe usw. zu kaufen oder kommen nur Discounter infrage?

Ich ernähre mich so gut es geht vollwertig, d.h. Süßigkeiten fallen schonmal weg. Ich esse hauptsächlich Getreide (Nudeln, Reis, Kartoffeln, Buchweizen, Gerste, Dinkel, Grünkern usw...), viel Obst und Gemüse, Soja- oder Reismilch, Samen, Öle, und sehr viele Nüsse und Trockenfrüchte. Bei den letzten Sachen wird es schwieriger glaube ich, weil die soweit ich weiß doch recht teuer sind, vor allem die Nüsse wie Cashews und Paranüsse (ich kann nicht ohne!!!)

Ich hoffe wirklich sehr dass ich die Wette gegen meine Mutter gewinnen kann, also werde ich versuchen so wenig wie möglich auszugeben, ohne die Menge von dem was ich esse einzuschränken natürlich.

Ich erhoffe mir von euch vegane Spartipps und würde gerne wissen ob ihr meint, dass vegan auch sehr günstig sein kann ...

Liebe Grüße,
Bettina
MiracleMile
 
Beiträge: 21
Registriert: 13.05.2011

Re: Vegan und günstig ernähren.

Beitragvon void am 20. Jun 2011 21:46

Deine Ernährung klingt doch gut so, hast ja alles recht günstig...
200€ sind übrigens ziemlich viel Geld für eine Person, da brauchst du keine Spartipps. Ich komme, wenn man nur Lebensmittel rechnet, mit viel weniger aus (also so ca. 120-140) und ich kaufe eigentlich alles ausschließlich bio (nicht Discounter-/Supermarktbio sondern richtig im "Lädchen") - gerade Obst und Gemüse würde ich gar nicht anders essen wollen, bäääh.
Nüsse & Co. sind bei mir auch schon drin - esse ich zwar nicht sooo viel, aber schon ab und an ;) Und Kosmetik, neja, kauft man ja nicht ständig neue, oder? Sind bei mir im Schnitt nicht mehr als 5-10€ mtl.

Glaube also kaum, dass du dich einschränken musst.
Benutzeravatar
void
Steviapüppchen
 
Beiträge: 2931
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: am Röstigraben

Beitragvon illith am 20. Jun 2011 23:33

wie ich ja schon öfter erzählt hab: während dem studium hab ich auch längere zeit +/- hartz4-niveau gelebt und das ging auch (also vegan jetzt, versteht sich^^).
es hat natürlich nicht so viel spaß gemacht wie jetzt, wo ich arbeite und beim essenseinkauf nicht aufs geld gucken muss - daher hab ich jetzt sehr viel von diesen veganen fertig-, spezial- und/oder -biosachen im einkaufswagen, das ging früher in dem ausmaß nicht.

aber bei deinen präferenzen halt ich das auch für gut machbar.
nudeln, reis, kartoffeln kosten ja nüscht, sojareismilch gibt es auch für <1€, tofu kostet bei edeka auch nciht viel mehr, bei obst und gemüse musst du halt gucken, dass du möglichst saisonal einkaufst. nüsse sind tatsächlich relativ teuer, aber da du mit dem rest recht günstig wegkommst, glaub ich nicht, dass das probleme geben wird.
halt immer schön preise vergleichen und in den unteren regalen nachgucken ;)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vegan und günstig ernähren.

Beitragvon untitled am 20. Jun 2011 23:50

200€ für Lebensmittel ist schon viel Geld. Ich bin ja auch Student und kann von 200€ bestimmt zwei Monate essen etc., ohne das Gefühl zu haben mich einschränken zu müssen. Du solltest damit also wirklich ohne weiteres einen Monat hinkommen.
Spoiler: Life is hard. And sad.
- John Green
Benutzeravatar
untitled
only happy when it rains
 
Beiträge: 12699
Registriert: 11.11.2009

Re: Vegan und günstig ernähren.

Beitragvon kiara am 21. Jun 2011 00:16

@Zageism: Du hast recht, aber sparen muss man auch erstmal lernen, glaub ich :) Ich zumindest bin finanziell ziemlich verwöhnt aufgewachsen und hab als Studentin, als ich dann ein begrenztes Budget für Essen hatte, einige Zeit gebraucht, um da einigermaßen wirtschaften zu können. Ich war es bis zum frühen Erwachsenalter gewohnt, einfach die Dinge mitzunehmen, die ich essen wollte, da meine Eltern die Einkäufe bezahlt haben.

@MiracleMile: Du gehst einfach systematisch vor und rechnest dir durch, wieviel was kostet. Das macht am Anfang etwas Mühe, aber bald wirst du lernen welche Mahlzeiten günstig sind und welche teurer. Es geht ja nciht darum dass du gar nix teures mehr isst, aber wenn du beim Essen Geld sparen willst, musst du schon im Alltag die günstigeren Sachen wählen und halt nur ab und zu die teuren "Luxus"-Sachen essen.

Beispiel: Frühstück. Mein Frühstück kostet ungefähr 20 cent und hält mich 4 Stunden satt. Pro Monat macht das ca 6 Euro Kosten fürs Frühstück. Es besteht aus einer Tasse Haferflocken (35ct pro Packung) und etwa 100ml Soja-Reis-Drink von Aldi (90ct pro Liter, bio).
Mittagessen: Tofu (1,50 Euro) plus Gemüse (1,50 Euro) und Beilage (50 ct). Das macht (wenn ich Discounter-Tofu nehme und saisonale und regionale Gemüsesorten) 3,50.
Oder - etwas billiger: Dahl aus roten Linsen - dafür brauche ich für eine Mahlzeit eine Tasse rote Linsen (50ct max.), Möhren und Kohlrabi o.ä. (50ct), Zwiebeln, Fett, Salz, Curry und etwas Kokosmilch (50ct). Macht 1,50.
Abendbrot: etwas Brot (10ct), Margarine (2-3ct), selbstgemachter Kichererbsenaufstrich (40ct)
Zwischendurch: 1 Apfel (20 ct, Discounter)

Insgesamt macht das - je nachdem, wie billig ich das Mittagessen halte und wieviel das Gemüse kostet, ob ich "besonderes" Gemüse will oder einfach nur Möhren und Kohlrabi - etwa 2,50 bis 4,50 pro Tag. Wenn ich noch 50ct für irgendwas anderes zwischendurch oder so einrechne, sind das 3-5 Euro pro Tag. Pro Monat sind das 90 bis 150 Euro.

Meine Tipps:
-auf Vorrat kochen - 2-3mal das gleiche zu mittag essen
-viel mit Hülsenfrüchten und mit billigem Gemüse (Möhren) kochen
-Brotaufstriche aus Kichererbsen oder Linsen selbst herstellen
-etwas Nüsse, aber nicht so viel - etwas teures Gemüse, aber nicht so viel (ist halt teuer). Im Prinzip: schließ es nicht aus, aber sei dir des Preises bewusst und kauf nur dann welche, wenn du unbedingt welche brauchst. Vielleicht funktionieren Rosinen genausogut wie trockene Datteln? Soweit ich weiß sind Rosinen billiger. Ich glaube, ungeknackte Nüsse sind auch wesentlich billiger als geknackte - da könntest du auch sparen.
-Sachen wie vegetarische Bratwürstchen / Bouletten, fertige vegane Brotaufstriche etc meiden - lieber selber herstellen
-Vermeide quasi reflexartig Marken (Knorr, Heinz, Dr. Oetker...) Kauf möglichst viel bei Aldi.
-Vermeide den Bioladen, kauf lieber bei Asialäden Sachen wie Tofu, Kokosmilch und Kichererbsen, ist wesentlich billiger.
-Falls du die Trockenfrüchte kaufst, weil du manchmal Lust auf Süßes hast: probier mal, Fruchtsaft einzufrieren und das als "Eis" zu essen. Schmeckt mir persönlcih ziemlich gut und ist auch billiger als Trockenfrüchte :)

Ich mach es so, dass ich normalerweise bei Aldi einkaufe und nur bei Sachen, die mir wichtig sind oder die es bei Aldi nicht gibt, woanders einkaufe. Bio ist zwar ganz nett, aber ich versuche regional und saisonal zu kaufen und dadurch die Umwelt zu schonen, statt Bio zu kaufen - das ist einfach billiger.
corn + floor = cloorn?
Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
 
Beiträge: 8071
Registriert: 10.03.2010

Beitragvon untitled am 21. Jun 2011 08:04

kiara hat geschrieben:@Zageism: Du hast recht, aber sparen muss man auch erstmal lernen, glaub ich :) Ich zumindest bin finanziell ziemlich verwöhnt aufgewachsen und hab als Studentin, als ich dann ein begrenztes Budget für Essen hatte, einige Zeit gebraucht, um da einigermaßen wirtschaften zu können. Ich war es bis zum frühen Erwachsenalter gewohnt, einfach die Dinge mitzunehmen, die ich essen wollte, da meine Eltern die Einkäufe bezahlt haben.

Keine Ahnung ob man das erst lernen muss, ich hatte jetzt nie das Gefühl, dass ich mich da erst dran gewöhnen musste. Allerdings hab ich mir mein Geld ohnehin früh selbst verdient und bezahle mein Studium auch selbst. Vielleicht ist dann das Bewusstsein eher dafür da, aber das wäre jetzt eher 'ne Vermutung meinerseits.
Spoiler: Life is hard. And sad.
- John Green
Benutzeravatar
untitled
only happy when it rains
 
Beiträge: 12699
Registriert: 11.11.2009

Beitragvon Bethony am 21. Jun 2011 21:08

Also ich bekomme im moment noch Hartz 4 und ich muss auch sagen, es geht.
Ich kann mir jetzt auch nicht dauernd teure Würstchen,oder jeden Tag einen 2 € becher Yofu leisten,aber mal ist das schon drinne und ich denke ich ernähre mich ganz ausgewogen.
Nun muss ich sagen das es in einer Großstadt wie Berlin mit ein bisschen Erfahrung recht leicht ist günstig einzukaufen, da gibts halt 450 g Tofu für 1,10 € beim Asia laden, oder günstiges Gemüse auf dem Türkischen Wochenmarkt.
Aber ich denke mit ein bisschen Übung findest du dich mit deinen 200 € schnell zurecht, und es bleibt auch noch was übrig damit du dich hübsch machen kannst :)
Ich schaffe das alles mit 150 im Monat, und ab und zu ist auch mal eine Pizza im Vegos drinne, also freue dich lieber auf deine neugewonnene Freiheit und mach dir keine Sorgen :heybunny:
Benutzeravatar
Bethony
Strickliesel
 
Beiträge: 405
Registriert: 26.04.2011
Wohnort: Spandonien

Beitragvon MiracleMile am 22. Jun 2011 21:50

Da bin ich ja beruhigt, scheint als würde das echt gut hinhauen, obwohl ich mir das im Moment noch schwer vorstellen kann bei den Preisen. Und so ein Monat ist ja schon ganz schön lang. Aber mit euren ganzen guten Tipps haut das schon hin. Ich werd mal eine Liste anlegen mit veganen Spartipps !
MiracleMile
 
Beiträge: 21
Registriert: 13.05.2011

Beitragvon John Doe am 23. Jun 2011 22:21

Das schaffste auf jeden Fall. Kannst dir ja am Anfang auch das Geld einteilen, wie viel du in der Woche für Essen ausgeben magst davon maximal. So mach ich das, klappt sehr gut und ich komme mit weniger hin als du da hast, trotz öfters mal Vürste oder sowas fertiges.
Nur Tote träumen nicht!
John Doe
 
Beiträge: 594
Registriert: 01.04.2008
Wohnort: Gera

Beitragvon illith am 23. Jun 2011 23:27

aber vermutlich ohne makeup?^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Nächste

Zurück zu V-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast