Weihnachtsessen mit der Firma

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus
hamburger_dirn
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2014

Weihnachtsessen mit der Firma

Beitrag von hamburger_dirn » 1. Okt 2014 20:39

Hallo liebe Veggies,

seit einigen Monaten esse ich jetzt vegan. Das klappt auch sehr gut. Jetzt stellt sich mir aber ein ganz spezielles Problem.
Im Dezember gehen wir mit der Firma zum Weihnachtsessen. Die Chefin hat das Restaurant auch schon gebucht.
Auf deren Internetseite ist allerdings nichts (ausgewiesen) Veganes zu finden.
Ach doch, eine Suppe... oder zumindest könnte sie vegan sein, nachfragen müsste ich wohl, um sicher zu sein, dass sie nicht 'verfeinert' wurde.

Wie handhabt ihr solche Situationen? Absagen ist hier ein NO GO und während der Weihnachtsfeierzeit in Restaurants Extrawünsche zu verlangen, ist erfahrungsgemäß auch nicht gerade gern gesehen. Und eine vegane Stulle kann ich ja auch schlecht mitbringen. Also: was würdet ihr tun, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Danke schon mal und schönen Gruß

Manuela

Benutzeravatar
Anders
Mairübchen
Beiträge: 2508
Registriert: 19.12.2012

Beitrag von Anders » 1. Okt 2014 20:47

Würde sagen, vorher anrufen und abklären, was sich da arrangieren lässt.
"Meine Utopie ist gar nicht so weit weg, hab ich verstanden. Denn sie wohnt sehr wohl in meinem Kopf, somit in meinem Handeln." - Sookee

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 1. Okt 2014 20:48

hi manu!
guck mal in diesen thread: Betriebliche Weihnachtsfeier
das Problem hast du also nicht allein.... am besten ist, man ruft vorher in dem laden an, und fragt nett nach, was in der suppe ist bzw. ob sie was veganes anbieten können, zb beilagen mit einer soße und salat dazu oder so. Salate gehen meistens auch ganz gut, hast du da mal geguckt`? da ist es relativ leicht, sowas wie käsewürfel, putenbrustreifen abzubestellen und als Dressing öl-Essig zu wählen.
suppen sind leider wirklich oft mit sahne oder käse; ich hatte allerdings auch schon glück und hab ne vegane minestrone oder Kartoffelsuppe gefunden.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
schwarz
i am the Streber
Beiträge: 30888
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 1. Okt 2014 21:14

Ich kann leider nichts hilfreiches beitragen außer, dass ich eine Frage bezüglich Deines Nicks habe:
Soll der so sein oder meinst Du zufällig Hamburger Deern?
enter the void.

hamburger_dirn
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2014

Beitrag von hamburger_dirn » 1. Okt 2014 22:08

:D Hallo Schwarz, :D

nein, dass soll tatsächlich so sein. Ist vor einigen Jahren mal so entstanden. Fällt allerdings selten mal jemandem auf. Also hierfür: :jubel:

Schönen Gruß

die Hamburger_dirn

hamburger_dirn
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2014

Beitrag von hamburger_dirn » 1. Okt 2014 22:12

Hallo Anders, hallo Vampy,

danke euch schon mal.

Vampy: ich werde bei Zeiten mal beim Restaurant anrufen. Da die Karte aber selbst vegetarische Gerichte nur sehr begrenzt aufweist, falls überhaupt, hab ich da so meine Zweifel.

Euch noch einen schönen Abend

Manuela :zzz:

Benutzeravatar
schwarz
i am the Streber
Beiträge: 30888
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 2. Okt 2014 06:01

Ok, alles klar :laugh:
enter the void.

Benutzeravatar
Simsa
yo dawg!
Beiträge: 2843
Registriert: 08.03.2013

Beitrag von Simsa » 2. Okt 2014 07:33

Hamburger_Dirn: Gerne auch vorher schon überlegen und Beispiele bringen. Eine Kollegin und ich haben das letztes Jahr auch gemacht - und in urbayrischen Gaststätten sind sie auch nicht unbedingt auf Vegetarier, geschweige denn Veganer, eingestellt.
War jetzt kein Highlight, aber es gab einen riesigen Gemüseteller für jeden von uns. Und sowas sollte eigentlich keinen Koch überfordern ;)
Man sollte halt je nach Gaststätte auch dazu sagen dass das Gemüse nicht in Butter oder Schmalz angebraten werden soll. Als Nachtisch vielleicht einfach einen Früchtebecher? Den kann der Koch dann auch vorbereiten...

Benutzeravatar
Daydream
Beiträge: 333
Registriert: 09.06.2014

Beitrag von Daydream » 2. Okt 2014 14:27

Seh ich wie Simsa.
Ich lebe ja auch erst sei diesem Jahr vegan, davor aber über 20 Jahre vegetarisch. Als Veggie hatte ich echt nur 1x das Problem, dass ich nichts essen konnte, weil es für mich einfach nichts gab. Die letzten Jahre hat dann die Frau vom Chef in den entsprechenden Lokalitäten ein vegetarisches Menue für mich organisiert.
In diesem Jahr mache ich das selber. Allerdings habe ich das Glück, dass wir in einem rießigen Sporthotel zum Weihnachtsessen gehen. Das Klientel dort ist durch die Bank international und somit denke ich, sind die auch fähig dazu, ein veganes 3 Gänge Menue zu zaubern. Ich denke, das mussten die sicher schon mal machen.
Aber einfach anrufen, nachfragen und im Fall mitplanen. Hab ich auch bei dem Catering gemacht, bei der Abi-Feier meiner Tochter.
Be the change, you want to see in the world.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68218
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Okt 2014 18:47

[in olivenöl] gebratenes gemüse mit nudeln und ein paar kräutern macht satt und ist lecker (wenn auch nicht haute cuisine, aber nun^^) und wenn die nun wirklich nur eiernudeln da haben, geht das auch mit reis.
oder bratkartoffeln mit nem salat mit essig-öl-dressing - das sollte zu machen sein^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten