Grippeschutzimpfung und andere Impfungen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Frau_XVX
P. Lise Fuckoff
Beiträge: 5743
Registriert: 12.05.2014
Wohnort: Berlin

Beitrag von Frau_XVX » 10. Jan 2019 15:05

Da du trotz moderativer Hinweise weiterhin nicht verstehen willst, dass Youtube-Videos keine wissenschaftlichen Quellen sind, und dich munter wiederholst, darfst du dich erst einmal 1 Monat vom Forum erholen.

Frau_XVX
Chills! Horror! Suspense!

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25375
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 10. Jan 2019 15:10

Danke.. Kann der Link noch editiert werden?

Edit: Sorry, da war ich wohl zu hektisch! :laugh:
Zuletzt geändert von schwarz am 10. Jan 2019 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.

Benutzeravatar
Frau_XVX
P. Lise Fuckoff
Beiträge: 5743
Registriert: 12.05.2014
Wohnort: Berlin

Beitrag von Frau_XVX » 10. Jan 2019 15:12

Erledigt. :)
Chills! Horror! Suspense!

hansel
Beiträge: 577
Registriert: 29.09.2016

Beitrag von hansel » 10. Jan 2019 18:55

Unantastbarkeit hat geschrieben: 3. Das Imunsystem kennt Aluminium nicht, es gab im Lauf der Evolutionären Vergangenheit, also zweieinhalb Milliarden Jahre gibt es Leben, gibt es jetzt relavtiv rasch auch ein System bei einfachen Organsimen und die haben sich mit allem auseinandergesetzt was da war, bloss Aluminium war nie da! Aluminium war fest gebunden in der Erdkruste mit Silizium, mit Sauerstoff und war nicht vorhanden, wenn man ins Meerwasser schaute, wo das Leben entstanden ist, gab es kein Aluminium, gibt es bis heute keines ausser dort wo verschmutzte Flüsse einmünden, also Aliminium ist ein Fremdkörper
Unsinn: Aluminium was schon immer auch in Meerwasser in wechselnden Konzentrationen enthalten, im Atlantik mehr als im Pazifik mit Werten bis zu 5 ppb. Und klar: Flusswasser enthielt schon immer mehr Aluminium, bis zu 400 ppb, weil es eben auch - je nach pH-Wert - die Bauxit-Lagerstätten anlösen und abschwemmen konnte.
Aluminium wird in der Natur bei der Verwitterung von Mineralien, wie etwa den Feldspaten Orthoklas, Anorthit oder Albit, Glimmer und Bauxit frei. Schon bevor es den Menschen gab.
Die normale Aluminiumkonzentration im Bodenwasser liegt bei etwa 0,4 ppm, da es im Boden vor allem als unlösliches Hydroxid vorhanden ist. Bei einem pH-Wert von unter 4,5 nimmt die Löslichkeit stark zu, wobei die Aluminiumkonzentration auf über 5 ppm steigen kann.
Obwohl Aluminium für Pflanzen nicht essentiell ist, hat es bei manchen Sorten einen positiven Effekt auf das Wachstum. Zudem wird es von allen Pflanzen aufgenommen, weil es im Boden weit verbreitet ist. Gräser können Aluminium sogar bis zu einer Konzentration von mehr als 1% der Trockenmasse akkumulieren.
Die Gesamtkonzentration an Aluminium im menschlichen Körper liegt bei etwa 9 ppm (Trockenmasse). In einzelnen Organen, vor allem Milz, Nieren und Lunge, können sogar Konzentrationen bis zu 100 ppm (Feuchtmasse) auftreten. Täglich nimmt der Mensch etwa 5 mg Aluminium ein, wovon jedoch nur ein geringer Teil absorbiert wird, was seine akute Toxizität sehr gering hält. Hierbei handelt es sich um etwa 10 μg pro Tag. In dieser üblichen Menge gilt Aluminium als für den Menschen ungefährlich.
Selbstverständlich sind höhere Aluminiumdosen auf Dauer bedenklich. Aber wir reden hier von winzigen Mengen in (manchen) Impfungen, die nur einen Bruchteil der Gesamtaufnahme ausmachen.
Und der Autor dieses von dir eingestellten Geschwafels ist ein (ge)wissenloser Journalist, der mit diesen substanzlosen Alarmierungen jede Menge Kohle scheffelt.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16619
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

kritischer Artikel über die Grippeschutzimpfung

Beitrag von somebody » 24. Jan 2019 21:15

Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16619
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Flucelvax Tetra ...

Beitrag von somebody » 8. Feb 2019 21:31

... könnte möglicherweise höhere Wirksamkeit als konventionelle Grippeschutzimpfstoffe aufweisen.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... hapter:all
Suche Signatur.

Hannan
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2019

Beitrag von Hannan » 9. Feb 2019 09:15

Frau_XVX hat geschrieben:Da du trotz moderativer Hinweise weiterhin nicht verstehen willst, dass Youtube-Videos keine wissenschaftlichen Quellen sind, und dich munter wiederholst, darfst du dich erst einmal 1 Monat vom Forum erholen.

Frau_XVX


Warum schreibst man das hier ins Forum??? :shock: So etwas gehört doch normalerweise in eine PN!

Hannan
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2019

Beitrag von Hannan » 9. Feb 2019 09:35

Themenwechsel: Impfungen. Warum haben Veganer damit ein Prob? Sind auch im Impfstoff tierische Produkte?

Generell: Ich bin auch nicht für eine Überimpfung. Meine Kinder sind alle grundimmunisiert und einmal auffrischgeimpft; einzige Impfung, bei der ich sehr genau bin (außer bei mir, wie ich grad realisiere.... :ehm: ): Tetanus.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25375
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 9. Feb 2019 11:12

Wo steht denn, dass Veganer ein Problem mit Impfungen haben?
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.

Hannan
Beiträge: 31
Registriert: 16.01.2019

Beitrag von Hannan » 9. Feb 2019 13:36

Naja, das Thema ist hier ja nun aufgekommen! Möglicherweise ist der Grundstoff der Impfseren nicht vegan?

Antworten