Bluttest-ShowOff

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 58724
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 27. Aug 2019 13:48

wieso bekommst du beim Blutspenden Supps?^^ sind deine roten Blutkörperchen low?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 34772
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 27. Aug 2019 20:42

bei blutverlust geht auch der eisenwert runter (das ist auch der grund wieso frauen häufiger eisenmangel haben), da isses schon sinnvoll, dass die einem als goodie bisi eisen mitgeben

ich nehm kein eisen, hab immer gute werte. trotz kaffee, rauchen und keiner besonders bewussten ernährung.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 58724
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 27. Aug 2019 21:26

ich frage, weil ich da noch nie was bekommen hab.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 58724
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 29. Aug 2019 20:52

ich war grade gestern wieder Spenden - mein Blutwert war 14g/dl - mitten im Normbereich wieder.^^ (der Mitarbeiter: "mehr Eisen braucht kein Mensch." :D )

ich hab bisher immer Hb-Wert mit Eisenversorgung gleichgesetzt - was ja nicht ganz richtig ist.
aber lässt sich sagen, dass wenn der Hb-Wert, also die roten Blutkörperchen, gut sind, dass dann die Eisenversogung normalerweise auch im grünen Bereich ist?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

somebody

Beitrag von somebody » 29. Aug 2019 21:33

illith, der Hämoglobinwert ist ein Anhaltspunkt. Am zuverlässigsten ist der Ferritinwert.

Dein Hämoglobinwert im mittleren Referenzbereich deutet darauf hin, das weder Eisenmangelanämie noch Folsäure-/B12-Mangel vorliegen.

Ob die Versorgung mit diesen Mikronährstoffen optimal ist, das kann anhand des Hämoglobinwertes nicht beurteilt werden.


BTW, bekommt ihr nach der Blutspende einen veganen Imbiss?
Seit ich auf Anregung von 0+ meine Einstellung bzgl DRK überdachte & zu dem Schluß kam, das ich negative Vorurteile gegen das DRK habe, spende ich wieder Blut. Hier gab es in dieser Zeit leider keinen veganen Imbiss.

tinka1
Beiträge: 76
Registriert: 04.01.2015

Beitrag von tinka1 » 29. Aug 2019 22:30

Ich bekomme einen Apfel, das vegane Imbissangebot ist also noch ausbaufähig.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 58724
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 29. Aug 2019 23:42

es gibt ein Buffet (bereitgestellt von mittelälteren Frauen^^), aber das vegane Angebot..... meistens Obstsalat oder Rohkost.
diesmal gab es einen Nudelsalat, der relativ safe aussah - aber ich hatte dann doch keine Lust, mein begrenztes Kcal-Budget in der Umgebung unnötig zu belasten^^ hatte dann nur ein bisschen Obstsalat. der allerdings hauptsächlich aus gezuckertem Dosengemüse bestand :bäh: immerhin waren Walnüsse drin.

hab mir schon länger vorgenommen, da mal eine nette Mail ans DRK zu schreiben. (eine FB-Freundin hat das gemacht, fand ich eine gute Idee)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

GesundeMöhre
Beiträge: 5
Registriert: 26.08.2019

Beitrag von GesundeMöhre » 14. Sep 2019 14:11

Stimmt Ascorbinsäure - da hatte ich gar nicht daran gedacht :D

Benutzeravatar
morten
Beiträge: 280
Registriert: 29.06.2017
Wohnort: Offenbach am Meer

Thrombozyten

Beitrag von morten » 3. Nov 2019 11:58

Ich hab dieses Jahr zwei Mal Blut abnehmen lassen, das erste Mal routinemäßig wegen arbeitsmedizinischer Untersuchung und das zweite Mal als ich wegen Magen-Darm-Erkrankung bei der Ärztin war. Die Ergebnisse der ersten Untersuchung hab ich vorliegen, ist fast alles im grünen Bereich, überwiegend am unteren Ende des jeweiligen Referenzbereiches. Einzig Thrombozyten (117 tsd/µl) und Leukozyten (3,25 tsd/µl) waren auffällig zu niedrig. Nach dem zweiten Blutbild hat mich die Ärztin (kennt den ersten Test nicht) angerufen und mir erzählt, dass die Thrombozyten unterhalb des Referenzwert liegen. Sie meinte, der Analysenwert allein sei nicht unbedingt schlimm, könnte man aber mal im Auge behalten. Hab mich nach dem Telefonat dunkel an die ersten Resultate erinnert und das nochmal gecheckt. Wie oben erläutert hab ich jetzt zwei mal zu wenige Thrombozyten im Blut nachgewiesen, die Tests liegen rund 4 Monate auseinander.

Werde das mal mit der Ärztin zu besprechen. Habt ihr das mal gehabt? Muss ich mir Sorgen machen?

somebody

Beitrag von somebody » 3. Nov 2019 12:37

Hi morten, bei Veganern am wahrscheinlichsten Indizien für grenzwertige bis unzureichende B12 Versorgung.

Wie stellt sich Deine B12 Versorgung dar?

Falls B12 Versorgung OK, müssten die potenziellen anderen Ursachen gecheckt werden.

Antworten