eZigaretten

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13712
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 25. Dez 2019 18:35

Wenn die Spule durch ist, schmecks nach kokeliger Wolle.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 59976
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 25. Dez 2019 23:18

ja, das ist im Pod.
illith hat geschrieben:
6. Dez 2019 00:23
ich hab ja so ein Gerät.
den muss man da mit diesem kleinen Rörchen an der Liquid-Flasche reindrücken.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13712
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 7. Jan 2020 20:47

Ich hab mir jetzt die Caliburn gekauft, weil ich gemerkt habe, dass ein Leben ohne Nikotin scheiße ist.
Und tbh. ich bin produktiver auf der Arbeit und entspannter, und nicht so mies drauf. Und kann mich besser konzentrieren. Nach Monaten würde ich auch nicht mehr von Entzug reden.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19877
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 7. Jan 2020 20:49

Interessant.
Muh!

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13712
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 7. Jan 2020 21:00

Interessante Schlussfolgerung?
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19877
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 7. Jan 2020 21:25

;). Ne du alter Memepirat.
Hab mich schon öfter gefragt ob Nikotin auch einen positiven Effekt hat, wenn man nicht süchtig ist.
Ich habe auch das Gefühl, dass dem so ist.
Muh!

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13712
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 7. Jan 2020 21:41

Ich hab spontan nix gefunden, aber Nikotin an sich hat durchaus positive Effekte und ist, wenn nicht in Form von Zigaretten konsumiert, recht harmlos.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1298
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 8. Jan 2020 13:41

Wobei, der Körper braucht Nikotin in keiner Weise, es ist also eine reine Gewohnheit, bzw. bei den meisten viel mehr Sucht als Genuss.

Das Liquid-Dampfen ist vermutlich eine der am wenigsten schädlichen Konsumformen, nebst den Niktionpflastern, von daher wohl vertretbar. Anzuraten ist es jedoch nicht, Nikotin bleibt ein Nervengift.

Nicht ganz ohne Grund ist es heute als Pflanzenschutzmittel nicht mehr im Handel und verboten. (ist aber sehr leicht selber herzustellen, was ich der Gefährlichkeit der Aerosole wegen explizit davon abraten möchte!) ;-)
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35824
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Jan 2020 18:07

der körper braucht auch kein koffein, trotzdem ist kaffee gesund. und ist sucht und genuss zugleich.

also allein die tatsache, dass man es nicht braucht, heißt nicht, dass es nicht auch nützlich sein könnte. ich glaube, rauchen bzw. nikotin kann auch positive wirkungen haben - zb kann man dadurch wirklich gut stress abbauen. grad wenn man kurzzeitig angespannt ist, kann es helfen, dass es einem zumindest subjektiv relativ schnell besser geht. aber die positive wirkung wird halt komplett von der schädlichkeit geschluckt.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1298
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 8. Jan 2020 18:56

Vampy hat geschrieben:
8. Jan 2020 18:07
trotzdem ist kaffee gesund.
Steile Pauschalaussage. :mg:
Woran machst du das fest und in welchem Rahmen siehst du den Kaffeekonsum persönlich als vollumfänglich gesund an?

Wie sieht es aus mit der Erhöhung des Blutzuckerspiegels und des verschlechterten Blutzuckerstoffwechsel nach Kohlenhydrataufnahme (was ja gerade beim Frühstück keine Seltenheit sein dürfte ;) ), sind die diesbezüglichen Kontroversen mittlerweile vom Tisch?
Quelle zB. : https://www.diabetes-deutschland.de/archiv/4981.htm


Beim Genuss sehe ich es besonders mit hochqualitativem Kaffee ähnlich, kann das allerdings bei Nikotin nicht nachvollziehen, trotz einer mehrerer Dekaden langen, früheren "Raucherkarriere". Alternativen zur Entspannung gibt es aus meiner Sicht weit bessere als dafür suchterzeugende Substanzen konsumieren zu müssen, vor allem nicht ohne Vorbelastung.

Selbstverständlich kann ich im geprüften Individualfall nachvollziehen, dass das Beibehalten eines moderaten Konsums vorerst besser ist als sich grundlos zu kasteien.
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Antworten