16 jährige Tochter will nicht mehr Vegan leben

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4369
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 16. Nov 2018 14:15

Tatsächlich haben wir in meiner Jugend den Ausdruck bitch benutzt als abwertenden Bezeichnung für Prostituierte.
Das war auch mit ein Grund, warum ich den Begriff so streng verbiete.
Ansonsten läufts hier grade wieder richtig rund mit meiner Tochter. Dafür hat mein Sohn eben türenknallend das Wohnzimmer verlassen, weil ich ihm nicht einen "Zockerabend" mit den Kumpels erlaube. Man spielt fortenite. Mein Sohn ist elf. Und ich die ätzendste Mutter ever.
Ich glaube, ich werde mich noch sehr lange hier zu Hause fühlen. :D
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56570
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 16. Nov 2018 16:48

:drop1:

also "bitch" hieß eigentlich nie "Prositutierte", so offiziell^^ (das wäre "hoe". wo ich meinem kleinen Bruder mal erklären musste, dass er das NICHT einfach neutral umdeuten kann und mich damit begrüßen. :geek: )
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17882
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 16. Nov 2018 18:17

bitch stammt aus einer im Mittelalter in Europa gebräuchlichen Sprache & bedeutete weiblicher Hund. Im modernen Englisch des 19ten Jahrhunderts ursprünglich unangenehme Frau, später auch abwertend für Frauenrechtlerin. In meiner Schulzeit, den 70er & frühen 80er Jahren wurde Bitch mit Zicke, Schlampe (im Sinne von unordentlich, schlechte Hausfrau oder alternativ mit in wechselnden sexuellen Beziehungen lebende Frau) übersetzt. Ab den 90ern kenne ich bitch auch positiv für selbstbewusste, durchsetzungsfähige Frau. Sexworkerin bedeutete bitch nie.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 33240
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 16. Nov 2018 18:55

@mashi
naja, 11, 12... m.e. macht das nicht so nen unterschied. ich durfte mit 14 oder so auch schonmal sekt nippen. also wenn er nicht besonders zart besaited oder zurückgeblieben ist, würde er wohl keine schäden davontragen.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

katjes
Beiträge: 1555
Registriert: 16.04.2013

Beitrag von katjes » 16. Nov 2018 22:12

@vampy: ein Teil davon ist ab 12 freigegeben, ein anderer Teil nicht usk bewertet.
Er ist 11, warum sollte er ein Spiel ab 12 spielen dürfen?

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 33240
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 16. Nov 2018 22:31

naja, es gibt bei spielen nur usk 6, 12, 16 und 18. zwischen 6 und 12 ist ne riesen spanne, und es ist ja nicht so, dass man mit 12 aufwacht und dann plötzlich mehr gewalt verträgt. von daher hätte ich 11 vertretbar gefunden, man kann sich das spiel ja auch anschauen. da wird halt geballert und leute umfallen.
die altersempfehlung ist ja nur ne grobe prognose, die für alle konsumenten gelten soll, also auch für welche die nervlich weniger belastbar sind. mashi kann das also besser einscheitzen, da sie ihn kennt und wenn mashis sohn jetzt n durchschnittsjugendlicher ist, dann sollte er das wegstecken.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18929
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 17. Nov 2018 05:51

Selber als Zocker und nicht als Erzieher :p:

Halte das auch für unbedenklich, Fortnite spielt in einer Comicwelt die für mich eher süß als beängstigend wirkt und so Hundeprozent kann man seinen Zugriff drauf eh nicht verhindern.
Und lans sind ne schöne Sache, das ist unterm Strich n Jungs Übernachtungsabend.

Außerdem kann man wenn's bei dir ist auch gut schauen dass nix getrunken wird :D Das fänd ich nämlich wirklich noch zu bald.

Davon ab find ich eher, dass die generelle Spielzeit nicht zu lang sein sollte am Tag, sich im echten Leben zu treffen find ich eher gut.
Was Lee sagt!

Antworten