Ernährungsplan optimieren

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

Beitragvon human vegetable am 16. Apr 2018 21:28

Wenn ich mich recht entsinne, wird das im Vergleich zu tierischem Protein niedrigere Risiko für die Entstehung für Krebs und chronische Krankheiten beim Konsum von pflanzlichem Protein doch gerade damit begründet, dass es nicht dem menschlichen AS-Spektrum entspricht, und dadurch anabole Prozesse nicht so stark anschiebt. das zeigt sich z. B. in einem niedrigeren IGF1-Spiegel bei Verzehr von vor allem pflanzlichen Protein.

Je länger ich darüber nachdenke, umso absurder scheint mir die Befürchtung dieser Ärzte. Wie oft habe ich die Empfehlung gelesen. "Esst mehr pflanzliches Protein" - im Sinne von: "Ersetzt tierische durch pfanzliche Proteinquellen."

somebody, wurde dein account gehackt? :wink:
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 491
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon illith am 16. Apr 2018 23:47

:D

kommt mir (ausnahmsweise mal) auch nicht schlüssig vor. ich gebe ja viel auf Frank Taeger in Ernährungsfragen - der ist zwar omni, beteiligt sich netterweise auf FB aber auch in vielen Vegangruppen an der Diskussion. und der betont immer wieder, dass diese Zuviel-Proteinpanik haltlos ist. (natürlich sofern man nicht nen Nierenschaden hat oder sonstwas Abweichendes)
und UNTER 1.5g, bei Kraftsport und köroerlicher Arbeit? das läuft echt allem zuwider, was ich so von (belesener Kraftsport-)Seite kenne.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49584
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Obilan am 17. Apr 2018 04:04

Der Autor schrieb mir jetzt: "Die werte sind von der DGE und sind immer Pro kg Körpergewicht. Werden also dann am Gewicht festgemacht. Ich habe bei den ein oder anderen Aminosäuren auch meist von anderen Quellen meist die höchsten Empfehlungsbereiche eingetragen."
Werde ich wohl mal gucken müssen welche Referenzwerte so am aktuellsten sind.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.
Benutzeravatar
Obilan
half centaur
 
Beiträge: 2093
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitragvon somebody am 17. Apr 2018 10:10

Antwort folgt nach dem Dinner, da vorher zu viele Ablenkungen.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13625
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon somebody am 18. Apr 2018 00:46

US & canadische Sportmedizin Organisationen empfehlen in einem Paper aus 2016 für LeistungssportlerInnen 1,2 - 2 g Protein je kg Körpergewicht. Das Paper müsste frei verfügbar sein. Ich schaue tagsüber nach der URL & trage sie nach.

Zufuhrempfehlungen für Protein enthalten hohe Sicherheitsmargen. Bzgl des realen Proteinbedarfs besteht teils Unklarheit & somit Forschungsbedarf.

Die für Sport benötigte Energie wird bevorzugt durch Verwertung von Kohlenhydraten gewonnen. Gleiches gilt für körperliche Arbeit.

Es existieren einige Texte von veganen LeistungssportlerInnen, in denen sie ausführen, an trainingsfreien Tagen bzw im Urlaub in Größenordnung um 1 g Protein je kg Körpergewicht zu sich zu nehmen. Ich muss schauen, was davon im Internet ist & trage hier nach.

Zur Belastung der Nieren durch unbenötigte bzw wg Schäden nicht verwertbare Aminosäuren müssten im Volltext frei verfügbare Paper vorhanden sein. Schaue & trage hier nach.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13625
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon somebody am 18. Apr 2018 18:25

Mac Danzig über seine Ernährung:

Wer ist Mac Danzig:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mac_Danzig

Mac Danzig hat geschrieben:Also, let me just say that although protein intake is important, especially for athletes, I find the usual listed "requirements" for protein are blown completely out of proportion, and the thought of consuming "1.5 grams of protein per pound of body weight" during down time seems ridiculous to me... I truly feel that all the articles telling people to eat that way are written by people who copied the diets of fanatical body-builders and tried to present them to the general public. If you ingest that much protein a day, you're taxing your liver and kidneys big-time... For example, I walk at 168lbs and I usually eat between 100 and 140 grams of protein per day when I'm in grueling, peak training... When I'm taking time off, I don't pay attention to it and I'd say it's usually around 70 grams a day, give or take...

https://mikemahler.com/articles-videos/ ... based-diet
Hervorhebung im Fett erfolgte durch mich.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13625
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon somebody am 18. Apr 2018 21:43

Position of the Academy of Nutrition and Dietetics, Dietitians of Canada, and the American College of Sports Medicine: Nutrition and Athletic Performance:

http://jandonline.org/article/S2212-2672(15)01802-X/fulltext
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13625
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Sphinkter am 18. Apr 2018 22:30

Schach.

Zur Sicherstellung einer ausreichenden Proteinzufuhr bei erwachsenen Breiten­sportlern (4–5 Mal je Woche 30 Minuten körperliche Aktivität bei mittlerer Intensität) ist eine Proteinzufuhr in Höhe der empfohlenen Zufuhr von 0,8 g/kg Körpergewicht pro Tag ausreichend.

https://www.dge.de/wissenschaft/weitere ... ein/#c5299


Reden wir von Breiten­sportlern oder Leistungssportlern?
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 423
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon somebody am 18. Apr 2018 23:56

Die Frage ist, wie man Breitensport definiert. Die DGE versteht meines Wissens Breitensport als Körperertüchtigung zur Aufrechterhaltung der normalen Funktionsfähigkeit des Körpers. Mit anderen Worten, 4 - 5 x wöchentlich 1/2 std Bewegung im Sinne von Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fitti. Die 0,8 g je kg Körpergewicht für Omnis bzw das 1,0 g je kg Körpergewicht für VeganerInnen reicht hier normalerweise großzügig aus.


@Obilan

Bei Dir, Obilan, kommt jedoch individueller Mehrbedarf wg Deinen beruflich bedingten körperlichen Aktivitäten & wegen Deinen über leichte Körperertüchtigung hinausgehenden sportlichen Aktivitäten hinzu. Meine persönliche Ansicht wären hier an Arbeitstagen um 1,2 g je kg Körpergewicht & an Trainingstagen + 0,3 g je kg Körpergewicht.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13625
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Obilan am 19. Apr 2018 00:05

Dann müsste ich ja zwangsläufig Linsen reduzieren. Aktuell esse ich 50:50 Haferflocken/Reis:Linsen. Was ja auch wie erwähnt die Textur verbessert. Kommt mir immer so vor als wenn die von weniger Kalorien ausgehen ansonsten lande ich ja bald bei 70-80% Kohlenhydrate.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.
Benutzeravatar
Obilan
half centaur
 
Beiträge: 2093
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste