"Angst" vor Rohkost

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

"Angst" vor Rohkost

Beitragvon Sphinkter am 26. Jun 2018 11:57

Hallo Leute, seit EHEC habe ich ein psychischen Knall mitgenommen und meide Rohkost.
Obwohl ihr so viele positive Dinge nachgesagt werden, bin ich einfach fassungslos, wie Menschen nach dem Konsum von Sprossen gestorben sind. Unfassbar!
Jetzt kommt noch hinzu, dass die Bauern ihre Gülle aufs Feld werfen und diese auch mit MRSA Bakterien verseucht ist, dass Zeug wird man mit Waschen wohl nicht vollständig runterbekommen.
Viele Gründe warum ich Rohkost, Salate aktuell nicht esse.

Wie seht ihr das?
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon Silke81 am 26. Jun 2018 12:01

ich mach mir da gar keine Sorgen, ich futtere so ziemlich alles an Gemüse auch roh und kaufe auch ab und zu mal Sprossen und werf die z.B. in Salat
don´t worry, eat curry!
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
 
Beiträge: 11481
Registriert: 31.12.2013

Beitragvon Sphinkter am 26. Jun 2018 12:46

Dein Lösungsvorschlag ist also Verdrängung?
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon Silke81 am 26. Jun 2018 12:51

Ich sehe das ein bisschen so: es sterben auch ganz viele Menschen im Straßenverkehr, durch Krankheiten oder durch andere Gründe, trotzdem fahre ich Auto und renne nicht wegen jedem Zipperlein zum Arzt, oder mache mir den ganzen Tag Sorgen ob ich jetzt gleich sterben muss oder krank werde. Es bringt doch nichts sich verrückt zu machen.
Wer weiß was in unserer Luft so alles ungesundes ist, trotzdem höre ich nicht auf zu atmen
don´t worry, eat curry!
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
 
Beiträge: 11481
Registriert: 31.12.2013

Beitragvon Akayi am 26. Jun 2018 12:57

Sphinkter hat geschrieben:Dein Lösungsvorschlag ist also Verdrängung?

Besser rational verdrängt als einen psychischen Knall davongetragen. Ich esse Rohkost sehr gerne. Insbesondere als Salat.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23518
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Mr. Kennedy am 26. Jun 2018 13:21

Sphinkter hat geschrieben:Hallo Leute, seit EHEC habe ich ein psychischen Knall mitgenommen und meide Rohkost.
Obwohl ihr so viele positive Dinge nachgesagt werden, bin ich einfach fassungslos, wie Menschen nach dem Konsum von Sprossen gestorben sind. Unfassbar!
Jetzt kommt noch hinzu, dass die Bauern ihre Gülle aufs Feld werfen und diese auch mit MRSA Bakterien verseucht ist, dass Zeug wird man mit Waschen wohl nicht vollständig runterbekommen.
Viele Gründe warum ich Rohkost, Salate aktuell nicht esse.

Wie seht ihr das?


Das war vor 7 Jahren. Verzichtest du seitdem zwanghaft auf Rohkost? Die 7 Jahre in denen rein garnichts passiert ist, dämpfen deinen Argwohn nicht?
Zumal damals von circa 4000 Infizierten auch nur rund 50 gestorben sind, Mortalitätsrate von 1,25%. Klingt für mich nichts was man rational gesehen als schlimme Bedrohung empfinden müsste.
Bist du anfällig für solche irrationalen Ängste, hast du das auch andere Dinge betreffend? Du schreibst ja selbst von einem "psychischen Knall".
Mr. Kennedy
 
Beiträge: 474
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon Sphinkter am 26. Jun 2018 13:22

Silke81 hat geschrieben:Wer weiß was in unserer Luft so alles ungesundes ist, trotzdem höre ich nicht auf zu atmen


Naja, hierzu hat man ja auch kaum Alternativen.
MRSA völlig egal?
Finde es ja bemerkenswert, wenn man das alles so ausblenden kann...

Jede dritte Probe belastet, gute Wahrscheinlichkeit dabei zu sein.

https://www.srf.ch/sendungen/kassenstur ... ortgemuese
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon Sphinkter am 26. Jun 2018 13:26

Mr. Kennedy hat geschrieben:[


Das war vor 7 Jahren. Verzichtest du seitdem zwanghaft auf Rohkost? Die 7 Jahre in denen rein garnichts passiert ist, dämpfen deinen Argwohn nicht?
(...)
Bist du anfällig für solche irrationalen Ängste, hast du das auch andere Dinge betreffend? Du schreibst ja selbst von einem "psychischen Knall".


Ja, ich bin allerdings auch kein Rohkost Fan, kann sehr leicht verzichten. Irrational sind die Ängst wohl nicht, siehe Link vorher bezüglich MRSA.
Ist ja durchaus ein Problem, dass auch wir Veganer den Mist aus der Tierhaltung "erben".
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon Taekki am 26. Jun 2018 14:31

In deinem Link ist nur die Rede von verseuchtem Importgemüse aus Asien. Es bezieht sich nicht auf Salatgurken und Tomaten aus Holland oder Italien. Die Begründung, warum die asiatischen Gemüse und Kräuter kontaminiert seien war ja, das menschliche Fäkalien in Wasser gelangen und dass dann zum Wässern der Plantagen benutzt wird. Dass das einem Szenario in Deutschland entspricht glaube ich nicht.
Dann hast Du auch noch auf MRSA in Gülle hingewiesen. Gülle wird in der Biolandwirtschaft nicht verwendet. Und ich esse ausschließlich Bio-Gemüse. Deswegen keine Verdrängung.
Das Glück besteht nicht darin, dass Du tun kannst, was Du willst, sondern darin, dass Du immer willst, was Du tust. (Leo Tolstoi)
Benutzeravatar
Taekki
Chuckeline Norris
 
Beiträge: 2770
Registriert: 24.05.2013

Beitragvon VegSun am 26. Jun 2018 14:41

Taekki,
besteht denn dann risiko bei Gemüse aus dem Thai, Vietnam, Japan, korea etc. Laden?
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9397
Registriert: 19.08.2014

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 0 Gäste