>55 µg B12 täglich, erhöhtes Lungenkrebsrisiko

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe

>55 µg B12 täglich, erhöhtes Lungenkrebsrisiko

Beitragvon Sphinkter am 8. Jul 2018 15:42

Ich bin schon lange ein Fan kleiner B12 Gaben am Tag bis 7 mcg täglich.
Eine, nicht mehr topaktuelle, Studie legt nahe, dass höher bzw. hochdosierte tägliche B12 Präparate keine gute Idee sind. Gerade nach dem Motto, viel hilft viel.

http://www.ernaehrungsmedizin.blog/2017 ... -vitamine/

"Hochdosierte B-Vitamine: erhöhtes Lungenkrebsrisiko

Die nun publizierten Daten zeigen: Unter der Einnahme isolierter, hochdosierter Supplemente (...) Vitamin B12 (Cobalamin, 55 µg/Tag) erhöhte sich das Lungenkrebsrisiko bei Männern um 30 bis 40% – und zwar bei Nicht-Rauchern. Unter einer langfristigen Einnahme (> 10 Jahre) war das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, nahezu verdoppelt."
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण

Beitragvon human vegetable am 8. Jul 2018 16:32

Hmm, in der englischen Presse liest sich das etwas anders:
But the effect seemed to be driven by current smokers who far exceeded the recommended daily amounts of the vitamins, according to study author Theodore Brasky, an epidemiologist in the division of cancer prevention and control at the Ohio State University College of Medicine. "I think these results point to a synergism" between high-dose B vitamins, smoking and lung cancer risk among men, Brasky said.


Und:
There were too few cases of lung cancer among nonsmokers to include them in the full analysis.


Other researchers have found different results. Some studies linked vitamin B6 with lower lung cancer risk, and another found that B12 had no impact on risk.


Quelle: https://edition.cnn.com/2017/08/22/health/vitamin-b6-b12-lung-cancer-study/index.html

Für eine Entwarnung reicht das zwar auch nicht, aber auch kein Grund zum Alarmismus.

Die vorliegende Studie bezog sich auf Befragung bzgl. des Ernährungsverhaltens, und nicht auf Blutwerte. Wenn man wie von Greger und Co. empfohlen höhere Dosierungen nur ein- bis zweimal wöchentlich nimmt, dann resultiert das (zumindest in meinem Fall) nicht in einem überhöhten, sondern lediglich in einem hoch-normalen B12 Spiegel.

Wer sich über diese Assoziation Sorgen macht, sollte vermutlich seinen B12-Spiegel checken und die Supplementation anpassen, wenn der Wert zu hoch ist.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 489
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon somebody am 8. Jul 2018 16:37

Sphinkter, die Studie wurde auch hier bereits im letztem Sommer diskutiert.

Jack Norris schrieb in seinem Blog:
Jack Norris hat geschrieben:I read the article and corresponded with the author who wrote this to me:

“Please note that the increased risk that we observed was more or less restricted to male current smokers. Thus, there is little cause for concern among men but rather men who smoke and who are taking high doses of B6/B12 (and that this risk is several times that of men who smoke who do not take high doses of B6/B12).”

http://jacknorrisrd.com/b12-and-lung-cancer/
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13615
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Sphinkter am 8. Jul 2018 22:34

Auf der anderen Seite, wer haut sich schon über 55 mcg jeden Tag rein? 53 mcg wandern direkt ins Klo.
Benutzeravatar
Sphinkter
 
Beiträge: 417
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: निर्वाण


Zurück zu Micronährstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste