Ich esse absofort täglich das gleiche

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54610
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Dez 2018 15:53

Kartoffeln sind ohne Küche natürlich nur begrenzt geil^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
Beiträge: 8619
Registriert: 09.05.2013

Beitrag von slartibartfaß » 8. Dez 2018 16:07

es sei denn, es handelt sich um Kartoffelchips.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54610
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Dez 2018 16:29

:'DDD
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

NochNichtVegan
Beiträge: 44
Registriert: 23.05.2016

Beitrag von NochNichtVegan » 8. Dez 2018 17:54

Der erste Tag ist rum. Jetzt haben wir Abend und was noch fehlt, sind die Haferflocken, die ich eigentlich Mittags essen wollte. Ich habe überhaupt kein Hunger mehr. Ich finde es schwierig genügend Kalorien zu essen, wenn man auf Zucker, Fleisch, Milch/Eier, Fertiggerichte und Kochen verzichtet.

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 304
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 8. Dez 2018 18:51

NochNichtVegan hat geschrieben:Ich finde es schwierig genügend Kalorien zu essen, wenn man auf Zucker, Fleisch, Milch/Eier, Fertiggerichte und Kochen verzichtet.
Es geht schon, nur kostet es mehr. Ich habe ähnliche Probleme. Ich esse (trinke) dann Haferdrinks (1 Liter = 400 kcal), Nussmuse (Erdnussmus - ist billigstes Mus - kann ich aber nicht viel von), Reissirup, instant Vollreisflocken (Babynahrung..) oder instant Haferflocken etc. Die gehen leicht runter und bringen die Energie, aber sind relativ teuer. Bzgl Nussmuse: Aus gerösteten Nüssen/Samen sind sie billiger aber ungesund - d.h., bei mir müssen es dann die von Rapunzel sein, die machen (einige) ohne rösten.

Anekdote: Also bei dem Kauf von diesen Reisflocken gucken die Leute mich dann immer komisch an, weil die als Bybynahrung ausgewiesen sind und die Leute offensichtlich den Eindruck haben, ich sei recht jung. Was aber gar nicht stimmt. Und ausserdem ist es ja nicht so, dass Erwachsene keine "Babynahrung" essen dürften.. Achja und die Kassiererinnen gucken dann enttäuscht. ;) :D

Benutzeravatar
Cerry
Beiträge: 18
Registriert: 09.11.2018
Wohnort: Südbaden

Beitrag von Cerry » 8. Dez 2018 19:38

NochNichtVegan hat geschrieben:Das ist also eine deutliche Verbesserung für mich.
Hallo,

Wenn du davor 1 Jahr lang 2 belegte Baguettes und 2 Tüten Chips gegessen hast, und jetzt eine ähnlich ungesunde Ernährung wählst und diese selbst als "halbwegs gesund" bezeichnest, macht mir das den Eindruck das vielleicht eher mit deinem Bezug zum Thema Essen/Ernährung irgendwas nicht stimmt. Es geht auch günstig und mit wenig Aufwand, aber ausgewogen und gesund. Mein Abendessen kostet runter gerechnet ca. 1,30 € Tag und es ist nicht täglich das selbe, abwechslungsreich und frisch gekocht.

Du könntest dich z.B. zum Thema Rohkost-Ernährung informieren, (es gibt auch Rohköstler, die sich vegan ernähren) um zu gucken worauf du bei so einer Ernährung achten musst. Weil das, was du bisher zusammen gestellt hast, reicht von den Nährstoffen nicht.
NochNichtVegan hat geschrieben:Die Ernährung der letzten Monate hat mir nicht geholfen zuzunehmen.
Dabei wird dir diese Ernährung auch nicht helfen können, Kalorien sind nicht das einzige wichtige Thema bei der Ernährung.
Oder lass dir zumindest mit Hilfe einer Ernährungsberatung aus den Lebensmitteln die dir schmecken und die du essen kannst, eine Kombination zusammen stellen durch die du zumindest mit allem nötigen abgedeckt bist. Das kann dann auch ein Ernährungsplan sein, der täglich das selbe beinhaltet, aber inhaltlich zumindest so zusammen gestellt wäre, das du auf längere Zeit körperlich gesund bleibst und keine Mängel absehbar sind.

LG Cerry.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32153
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Dez 2018 20:13

NochNichtVegan hat geschrieben:Der erste Tag ist rum. Jetzt haben wir Abend und was noch fehlt, sind die Haferflocken, die ich eigentlich Mittags essen wollte. Ich habe überhaupt kein Hunger mehr. Ich finde es schwierig genügend Kalorien zu essen, wenn man auf Zucker, Fleisch, Milch/Eier, Fertiggerichte und Kochen verzichtet.
das ist eigentlich ganz einfach. einfach noch n glas öl trinken. kostet ca 20cent
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54610
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Dez 2018 20:30

joli cœur hat geschrieben:Aus gerösteten Nüssen/Samen sind sie billiger aber ungesund
was? :?:

also hier mal ein paar nützliche Links zu den hier angesprochenen Themen.
Lebensmittel, die besonders wichtige Närstoffe für VeganerInnen liefern:
https://thevactory.de/real-superfoods

worauf man zur Nährstoffdeckung achten sollte:
https://thevactory.de/gesund-vegan

Ernährungspyramide, je nachdem, ob man zunehmen, abnehmen oder aufbauen will:
http://vegantakeover.de/KICKSTART/3pyramiden.png

vegane Ernährungspyramide, wenn man nur ein knappes Budget hat, aber trotzdem gesund essen will:
http://vegantakeover.de/KICKSTART/Spar-Pyramide.png

ein tolles Buch für VeganerInnen mit wenig Zeit und Geld ;) :
viewtopic.php?f=29&t=11033
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 304
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 9. Dez 2018 12:17

illith hat geschrieben:
joli cœur hat geschrieben:Aus gerösteten Nüssen/Samen sind sie billiger aber ungesund
was? :?:
Hach ja, es kommt zur Ausformung von AGEs und natürlich Transfetten; der Anteil essentieller Fette wird gemindert. Also ungesünder. Rösten, Braten, Backen - no no, nix gut.
Dr Greger (Zeitstempel: 16:07): https://www.youtube.com/watch?v=DrKpQI7AzrM&t=967

Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
Beiträge: 3517
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitrag von Gruftmoggele » 17. Jan 2019 07:15

Hallo NochNichtVegan,

Wie ging's dir denn mit deiner Ernährung? Bist du deinen Zielen ein Stück näher gekommen?

Antworten