Liste 'fairer' Schokoladen-Sorten

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54234
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Liste 'fairer' Schokoladen-Sorten

Beitrag von illith » 12. Jan 2019 15:22

gerade in einer FB-Gruppe bekommen. (ist unabhängig von FairTrade-Siegeln)
ich war doch etwas überrascht (positiv). RitterSport wäre demnach ok?

http://www.foodispower.org/chocolate-list
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
RoadOfBones
Beiträge: 754
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Biberach

Beitrag von RoadOfBones » 12. Jan 2019 17:19

Nur so als Hinweis. Die Seite gibt es auch in deutscher Version :

http://www.foodispower.org/schokoladenliste/
----------------
We live in an age of insanity and confusion - Our existence is senseless without direction - Yet these times of many changes offer us also big chances - To face the future escape our self-destruction by returning to our true values.

Bild Bild

Falko
ZiegenBärTiger
Beiträge: 351
Registriert: 01.11.2009

Beitrag von Falko » 13. Jan 2019 08:37

So wie ich das verstehe sind die Anforderungen ja nur, dass keine Kinder oder Sklaven dafür arbeiten (und dass die Schokolade vegan ist und ne transparente Herkunft hat).
Da darüber hinaus faire Löhne, Arbeitssicherheit usw aber egal für die Bewertung zu sein scheinen, ist es etwas komisch, dass sie die Schokolade dann "mit gutem Gewissen empfehlen können"..
Zudem scheinen sie ihre Infos zum Großteil über Emailanfragen zu bekommen. Und wie wahrheitsgemäß ein Unternehmen da antwortet, ist auch fraglich..

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54234
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jan 2019 23:19

ahso ok - so genau hab ich offenbar nicht gelesen^^°
dann könnte man die Liste zumindest so als absoluten Mindeststandard ansehen. juhu, keine Kindersklavenarbeit.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 31951
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 14. Jan 2019 19:27

wobei die m.e. ziemlich unbrauchbar ist. kaum in deutschland verfügbares, größtenteils kleine mini-dinger mit astronomischen preisen und nur online verfügbar.

was micht wundert ist dass starbucks auf der negativ-liste steht; die machen doch fair trade? tafelschokolade hab ich bei denen aber glaub ich eh noch nicht gesehen
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54234
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Jan 2019 21:26

äh - da sind glaub ich fast alle Schokoladen drauf, die ich allgemein so konsumiere oder mal gegessen hab. welche fehlen dir denn?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 31951
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 16. Jan 2019 08:20

milka, alpia, rewe/ja!, netto, edeka, ferrero, sarotti, böhme, cavalier, eszet, romy...
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
Re.Flux85
Beiträge: 98
Registriert: 24.10.2018

Beitrag von Re.Flux85 » 16. Jan 2019 09:09

cool dass die alle vegane sorten haben inzwischen :eek:
ich sollte doch umsteigen :?

Benutzeravatar
Sabotagehase
Beiträge: 790
Registriert: 27.08.2017

Beitrag von Sabotagehase » 16. Jan 2019 09:20

Vampy, vlt must duz mal schaun zu welchem Konzern die jeweilige Marke gehört. Milka gehört z.B. zu Mondelez und das steht drauf, vom Rest hab ich auch keine Ahnnung

Benutzeravatar
chestnut
Beiträge: 806
Registriert: 23.05.2014

Beitrag von chestnut » 16. Jan 2019 11:35

Milka bietet keine einzige vegane Schokoladensorte an, soweit ich weiß ...

Edit: Sehe gerade, die Liste geht noch weiter und führt auch *nicht empfehlenswerte* Sorten an. Dann wird es wohl so sein, wie Sabotagehase sagt, und es wird zu Mondelez gerechnet.

Antworten