Schottland

Restaurants, VoKüs, Läden & Co.
BenjiBob
Beiträge: 7
Registriert: 09.03.2019

Schottland

Beitrag von BenjiBob » 11. Mär 2019 14:55

Moin,

ich beschäftige mich derzeit mit der Frage, wie ich mich im Ausland vegan ernähren kann. Gemeint mit Ausland ist Schottland und das Mitten im Nirgendwo. Ich werde dort für ein halbes Jahr mit meiner Freundin leben und arbeiten. Hat jemand ein paar gute Tipps/Ideen? Am tollsten sind immer kostengünstige Alternativen. Also einen auf Selbstversorger machen, wird nicht drin sein
:geek:
Vielen Dank! :-)


Threadtitel geändert. somebody

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16619
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Mär 2019 15:04

Hi BenjiBob,

in der HappyCow Datenbank könntest evtl für den betreffenden Ort vegane Angebote finden:
https://www.happycow.net

Den Thread verschiebe ich ins Board Locations:
viewforum.php?f=28
Suche Signatur.

Tortuga
Beiträge: 194
Registriert: 06.05.2013

Beitrag von Tortuga » 11. Mär 2019 18:59

Hi,

es wäre jetzt einfacher, wenn du uns verraten könntest wo du genau hin willst.
'Mitten im Nirgendwo' gibt es in Schottland noch nicht mal Häuser, geschweige denn Geschäfte. Und Schottland hat sehr viel 'Nirgendwo' - zum Glück. Aber ich vermute mal, dass es euch doch eher irgendwo in die schottische Zivilisation verschlägt? Und auch wenn es für uns vielleicht ungewöhnlich ist, dass sich ein Ort mit gerade mal 1500 Einwohnern 'Stadt' schimpft - für schottische Verhältnisse ist das eine Stadt. Und auch in kleinen Dörfern findet du normalerweise einen Supermarkt, in der Regel meistens einen co-op.
Hier kannst du nachschauen, ob es den auch bei euch in der Nähe gibt: https://finder.coop.co.uk/food
Und hier ist das vegane co-op Angebot: https://thecoopblogs.files.wordpress.co ... 18-002.pdf

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 31961
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 11. Mär 2019 20:18

du bist doch dann selbstversorger - wo ist das problem? aufgedruckt ist alles in englisch, von daher kannst du anhand der zutatenliste rausfinden obs vegan ist. die normalen basics wie haferflocken, nudeln, kartoffeln, brot, aufstrich, gemüsekonserven wirst du in so ziemlich jedem laden finden und für den fancy stuff musst du dann halt schauen, was es so an exotischen läden in deiner umgebung bzw. online gibt.

btw wenn du "schottland vegan" googlest, findest du einige erfahrungsberichte veganer blogger
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

BenjiBob
Beiträge: 7
Registriert: 09.03.2019

Beitrag von BenjiBob » 12. Mär 2019 23:10

Also ich mache dort in einer Drogenentzugsklinik ein Praktikum und dieses ist circa 15min Autofahrt von Peebles entfernt. Aber danke für die guten Tipps. Ich denke auch, dass ich mit den Basics schon ganz gut leben kann. Jetzt muss ich mir nur noch anschauen wie ich leckere Hafermilch selbst mache, damit der Kaffee morgens auch schmeckt.

Danke für eure schnellen Antworten ❤️

Tortuga
Beiträge: 194
Registriert: 06.05.2013

Beitrag von Tortuga » 13. Mär 2019 09:49

Ähm, also manche Klischees haben ja durchaus ihren Grund - wenn dir der Kaffee nicht schmeckt, muss es nicht unbedingt an der Hafermilch liegen. Man kann sich aber auch an Tee gewöhnen...
Und ansonsten, wenn ihr ein Auto habt, seit ihr ja auch schnell in Edinburgh, für alles, was es in der Provinz tatsächlich nicht gibt.
Und weil Vampy Aufstriche erwähnt hat: die sind eher eine Rarität. Was vermutlich daran liegt, dass man das Brot nur getoastet essen kann. Also wenn ihr Brot mit Aufstrich mögt, dann nehmt euch besser einen Vorrat mit. Sowohl an Brot als auch an Aufstrich. Man kann aber zur Not auch Oatcakes mit Hummus essen...

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 31961
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 13. Mär 2019 21:13

in schottland gibt es doch nicht bloß matschetoast, sondern auch dieses fladnebrot https://de.wikipedia.org/wiki/Bannockbrot und scottish bread. "zur not" kann man ja auch selbst brot backen.
im gb-raum gibt es als aufstrich marmite. mir viel zu krass, schmeckt quasi wie ne hefeextrakt-paste, aber vlt gehts wenn mans ganz dünn nimmt und gemüseschnippsel obendrauf. marmelade dürts überall geben.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25375
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 13. Mär 2019 21:17

Marmite IST Hefeextrakt-Paste.
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.

Tortuga
Beiträge: 194
Registriert: 06.05.2013

Beitrag von Tortuga » 14. Mär 2019 16:07

und im übrigen bin ich gerade so richtig neidisch - ist schön da, in der Ecke:

Bild

Hach, seufz...

Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
Beiträge: 3505
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitrag von Gruftmoggele » 14. Mär 2019 16:46

ich war vorletztes Jahr in Schottland in einer Selbstversorgerhütte und zum wandern. Invergary müsste es gewesen sein. In den umliegenden Supermärkten gab es immer genug Veganoptionen, aber ich weiß leider nicht mehr, wie lange wir dort hingefahren sind.
Es gab Sojadrinks, Tofu, Quornprodukte die es bei uns nicht gibt und sogar den einen oder anderen Hartkäseersatz. Spezielle Brotaufstriche habe ich aber wirklich keine gesehen.

Antworten