Insulinsensitivität / Insulinresistenz

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Antworten
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55513
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Insulinsensitivität / Insulinresistenz

Beitrag von illith » 6. Sep 2019 01:16

ich versuch mich gerade dazu zu belesen, da das in Fitness-Zusammenhang ja regelmäßig auftaucht.
aber so ganz blick ich es noch nicht.

wenn ich es richtig verstanden hab, gibt es teils unterschiedliche Sensitivität in den verschiedenen Körpergeweben - zB in den Muskeln = gut, weil Muskelaufbau und im Fettgewebe = schlecht, weil Fetteinalgerung.
und teils ist es angeboren, teils über Ernährung, sport und Stressmanagement zu händeln?

in Sachen Ernährung: ist da vor allem Zucker ein Problem, weil es besonders den Insulin- und Blutzuckerpegel f#ckt? oder doch auch fettreiche Mahlzeiten (warum?)?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Sphinkter
Beiträge: 842
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 6. Sep 2019 07:03

So ganz habe ich die Frage nicht verstanden...war spät oder?
Es wird immer wieder gehauptet, aber dass Zucker eine Insulinresistenz auslösen würde, kann ich nicht der Datenlage entnehmen. Im Gegenteil eine Keto erzeugt eine physiologische Insulinresistenz, was die Karnivore Gemeinde aber runterspielt.
Auf der anderen Seite, steht hoher Softdrinkkonsum mit DM Typ 2 in Verbindung.
Mein Fazit daraus, dass jedes Extrem scheisse ist.
Die Ratio der DGE mit 15/50-55/30-35 geht schon okay.
Mich beschäftigt das Thema auch.
Der eine sagt, viel Zucker erzeugt gefährliche LDL Partikel, welche die Arterien zu macht. Die Lehrmeinung ist, dass gesättigte Fette das LDL hochtreiben und so die Arterien zumachen. Das wären aber nur grosse Partikel so die Gegenseite, die harmlos wären. Eine Studie gegen die Andere...Anne Fleck von den Ernährungsdocs erzählt von einem Fall in ihrer Praxis, wo ein Sportler mit viel Vollkorn angeblich Diabetes Typ 2 entwickelt hat. Sie empfiehlt Fett...siehe ihr Buch. Wie auch andere u.a Hyman.
Er belegt in seinem Buch alles schön mit Studien.
Ich blick da echt nicht mehr durch und ich bin jetzt schon belesen auf Pubmed unterwegs. Der normale Bürger hat schon abgeschaltet und isst, was ihm schmeckt.

Antworten