LIIT - ein Oxymoron?

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Antworten
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

LIIT - ein Oxymoron?

Beitrag von human vegetable » 3. Okt 2019 06:18

Mein Enthusiasmus für hochintensives Intervalltraining und Sprinttraining wurde von vielen hier nicht geteilt: Zu anstrengend.

Nun wird auch "niedrig intensives Intervalltraining" empfohlen, um lange steady-state Ausdauereinheiten aufzupeppen: https://www.spiegel.de/gesundheit/ernae ... 89660.html

Das könnte für diejenigen von euch interessant sein, die eher auf längere cardio sessions stehen, und diese etwas interessanter machen wollen.

Zwei Dinge zur Qualifikation:

Erstens: Wirklich neu ist das nicht. Selbst Martin Gibala, der weltweit anerkannte HIIT-Experte, hat ein so gestaltetes workout in seinem Buch "The one minute workout" über HIIT/SIT inkludiert.

Zweitens: Wer sich eine wesentliche Trainingszeitersparnis erhofft, kommt auch weiterhin an höherer Intensität nicht vorbei. LIIT stellt eher eine Methode dar, längere sessions weiter aufzuwerten und interessanter zu gestalten.

Ich denke, das muss nicht unbedingt strukturiert erfolgen. Wer Sport in der freien Natur treibt, hat diesen Effekt oft schon automatisch durch verschiedene Steigungen und Gefälle. Ansonsten kann man auch nach Lust und Laune einfach das Tempo leicht variieren.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten