Was Markus Rothkranz am Tag isst - eine Nährwertanalyse

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 924
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Was Markus Rothkranz am Tag isst - eine Nährwertanalyse

Beitrag von Sphinkter » 3. Okt 2019 11:12

Wen es interessiert, ich habe mal die vegane Rohkost von Markus Rothkranz analysiert und war erstaunt, was rauskam. Einzig kritischer Stoff ist natürlich Vitamin B12.

Das Video



"Was Markus Rothkranz am Tag isst - eine Nährwertanalyse

Markus Rothkranz ist wohl der bekannteste Rohkost Veganer. In einem Video auf Youtube kann man ihn den ganzen Tag begleiten und sehen, was Markus Rothkranz isst.
Ich habe das Video analysiert und das, was er isst in Cro-O-Meter eingegeben, um die Mikro und Makronährstoffe zu berechnen und um zu sehen, ob sich ein Mangel ergibt bzw. wie gut er versorgt ist.
Markus betreibt bis 16 Uhr intermittierendes Fasten und isst gar nichts und trinkt nur Wasser. Er geht Laufen und dabei in die Sonne, daher kann man eine ausreichende Vitamin D Versorgung via Eigensynthese unterstellen.

Ab 16 Uhr hat er in einem Restaurant zwei Portionen Miso-Suppe, mehrere Eis Tees ohne Zucker und einen Salat mit Avocado, roten Zwiebeln und Salatgurke.

Zuhause um 17:30 Uhr gibt es eine Hauptmahlzeit, eine vegane Rohkost „Bratwurst“.
Sie besteht aus Karotten, vielen Walnüssen, Rote Paprika, Rucola Salat, frische Kräuter und Ananas (diese ist optional)

Als Nachtisch gibt es eine Eiscreme aus Cashewnüssen, Eiswasser und Vanille mit Früchten wie Erdbeeren, Mangos und Beeren und ein paar Haselnüssen. Der Nachtisch endet gegen ca. 19 Uhr, sodass Markus seine Mahlzeiten in einem 3 Stunden Fenster konsumiert. Er macht daraus aber auch kein Dogma.

Kommen wir zur Analyse:

Insgesamt komme ich auf knapp 1900 Kcal am Tag. Da ich nicht die genauen Mengen kenne, ist dies natürlich ein Schätzwert.

Energie: 1900 Kcal
Protein: 54g
Kohlenhydrate: 140g
Fett: 117g

Schauen wir nun auf die Mikronährstoffe:

Vitamin B1 = 1,2mg = 110%
Vitamin B2 = 1,5mg = 104%
Vitamin B3 = 10mg = 63%
Vitamin B5 = 5,2mg = 86%
Vitamin B6 = 2,2mg = 154%
Vitamin B12 = 0 mcg= 0%
Folsäure = 541 mcg = 271%
Vitamin A = 31000 IU = 2300%
Vitamin C = 333mg = 416%
Vitamin D = Über die Sonne abgedeckt
Vitamin E = 10,5mg = 87%
Vitamin K = 732mcg = 1046%

Kalzium = 800mg = 100% (hier habe ich unterstellt, dass Kalzium über Mineralwasser aufgenommen wird)
Kupfer = 5,8mg = 383%
Eisen = 17,2mg = 215%
Magnesium = 537mg = 153%
Mangan = 10mg = 493%
Phosphor = 1286mg = 322%
Kalium = 4301mg = 215%
Selen = 21,5mcg = 43%
Zink = 9,4mg = 94%

Kohlenhydrate 179g davon 39g Ballaststoffe

Fett = 117g
Omega 3 = 7,8g = 1554%
Omega 6 = 39g = 853%
Ratio 1:5
Gesättigtes Fett = 15,2g (unter <10% der Gesamtkalorien)

Protein = 54g

Alle Aminosäuren (AS) abgedeckt, einige AS etwas unter dem Referentwert:

Histidin = 0,9g = 76%
Leucin = 2,7g = 76%
Methionin 0,6g = 77%
Tyrosin = 1g = 76%

Mein Fazit: Markus Rothkranz hat hier eine sehr gesunde Ernährung zusammengestellt. Zu beachten ist, dass er nur eine vegane „Bratwurst“ gegessen hat und bei der doppelten Mengen, er wahrscheinlich alle Nährstoffe und Aminosäuren (außer Vitamin B12) abgedeckt hätte. Dadurch wäre wahrscheinlich auch Vitamin B3, E und B5 zu 100% abgedeckt. Selen ist etwas knapp, was mit 1-2 Parannüssen am Tag leicht auszugleichen wäre.
Vitamin B12 ist hier kritisch hervorzuheben, denn Markus Rothkranz Ernährung ist frei von Vitamin B12 und dies ist ein essentielles Vitamin. Ohne Supplementierung oder angereicherter Lebensmittel würde man hier wahrscheinlich langfristig einen Vitamin B12 Mangel aufbauen. Da ich nicht weiß, ob Markus Rothkranz mittlerweile ein Vitamin B12 Supplement einnimmt, wäre dies ein sehr kritischer Nährstoff der fehlt. Auf Vitamin B12 Reste auf Gemüse oder der Eigensynthese im Darm oder Algen kann man sich nach der wissenschaftlichen Datenlage nicht verlassen.
Markus Rothkranz hat hier eine sehr nährstoffreiche Kost, die auch relativ Kalorien- und Kohlenhydratarm ist. Wenn man zusätzlich Vitamin B12 einplant (z.B. durch 2x 5mcg Vitamin B12 am Tag durch z.B. Tropfen) ist dies eine sehr gesunde Ernährung, die gemäß Studien vor Zivilisationskrankheiten schützen und diese eventuell auch heilen kann."

Referenz:
https://veganmed.blogspot.com/2019/10/w ... e.html?m=1

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 3. Okt 2019 11:44

Sphinkter, auffallend ist Fehlen der Angabe für Jod.

Vegane Rohkost enthält etwas Jod.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 924
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 3. Okt 2019 11:47

Ja, leider. Cron O Meter bietet kein Cholin und Jod. Wenn er kein Jodsalz benutzt dürfte das fehlen, keine Ahnung ob Miso Suppe da etwas beisteuert.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55871
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Okt 2019 20:27

MyFodData hat Cholin (wenns auch nicht für alle Lebensmittel Angaben gibt) :)
viewtopic.php?p=568244#p568244
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 3. Okt 2019 20:35

Miso an sich enthält wenig Jod. In der Miso Suppe könnten aber Wakame oder andere Algen sein.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32779
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 4. Okt 2019 04:42

lässt allerdings außer acht, dass einige stoffe in rohform vom körper nicht gut verwertet werden können, bei lucopin ist es zb so, dass es erst durch erhitzen aufgeschlossen wird, oder auch bei der stärke in nudeln. von daher dürften die tatsächlichen werte abweichen.
1std am tageslicht reicht nicht immer für genug vit d, ich bin auch locker 1std tagsüber draußen, aber arzt meinte ich soll trotzdem zusätzlich einnehmen, weil wenn es nicht grad blendender sonnenschein ist, ist das nicht genug, jedenfalls in allen anderen jahreszeiten als im sommer.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55871
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Okt 2019 05:00

Lycopin ist nun allerdings kein essentieller Nährstoff^^

bei allen Jahreszeiten außer Frühling und Sommer nützt übrigens auch der strahlendste Sonnenschein nichts. der Winkel, in dem die Sonnenstrahlen dann zu unserem Standpunkt auf die Erde treffen, ist zu flach, als dass genug UVB-Strahlen durchkommen.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 924
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 4. Okt 2019 07:39

Ja, aber wohnt Markus nicht in Las Vegas? Anderer Breitengrad, geilerer Winkel:)

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 4. Okt 2019 09:27

@illith

illith, ja, in unserer Breite nur ca April - September.


@Sphinkter

Sphinkter, meines Wissens Los Angeles. Las Vegas ist nicht weit von LA entfernt. Kann auch in der Region leben.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 924
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 4. Okt 2019 10:59

Viel kritischer als Vitamin D finde ich, dass er empfiehlt B12 über Gerstengrass, Spirulina zu decken. Das wäre alles in seinen Aktive Greens drin.
Find ich grob fahrlässig, da hören bestimmt einige Menschen auf Ihn.
Erstaunlicherweise hat er wohl noch keinen B12 Mangel, ich glaube er ist schon über 20 Jahre vegan.

Antworten