Plastik im Körper?

Save the World?
Antworten
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55871
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Plastik im Körper?

Beitrag von illith » 12. Okt 2019 01:07

ich hab neulich "Jenkes Experiment" nicht geguckt, aber es war ja danach in aller Munde.
es ging irgendwie darum, soweit ich weiß, wieviel Plastik sich im menschlichen Körper ansammelt, wenn man immer Essen aus Plastikverpackungen isst.
ist da jemand näher im Thema?

und war nicht zB das Problem mit Pappverpackungen, dass da häufig Mineralölrückstände in den essbaren Inhalt übergehen?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Okt 2019 05:46

illith, Hrn Jenkes Show kenne ich nicht.

Problem ist, wir verzehren durchschnittlich wöchentlich eine Kreditkarte. Darüber, wieviel davon in unseren Körpern wo abgelagert wird & wie sich das konkret auswirkt, kann mangels Daten/Studien leider nur spekuliert werden.

Aus entscheidungstheoretischer Sicht sollte der potenzielle Kunststoffverzehr minimiert werden.

Vermutlich wird mit Fertigprodukten & Convenience Produkten am meisten Kunststoff verzehrt.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18555
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 12. Okt 2019 07:35

Bei kika hies es mal das meiste nehmen wir durchs Grundwasser auf.

Kunstrasen mit dem Plastikgranulat muss ne riesen Sauerei sein.
Was Lee sagt!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Okt 2019 19:03

Lee, das kann man IMO nicht verallgemeinern.

In D stammt das Leitungswasser zT aus Trinkwasserbrunnen.

Beispielsweise meins, der Trinkwasserbrunnen ist wenige hundert Meter entfernt. Lt örtlichem Wasserwerk sind Proben aus den hiesigen Trinkwasserbrunnen ohne Mikroplastik. Das saubere Trinkwasser stellt eine der sehr wenigen positiven Seiten der hiesigen Shitty City dar.

Andererorts in D soll das Trinkwasser ebenfalls zT frei von Mikroplastik sein. Vermutlich ist das Erdreich ein mächtiger Filter.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18555
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 12. Okt 2019 19:17

Da schau her. Wir beziehen unser Wasser auch aus dem Grundwasser. Müsste also passen. Schön zu hören somebody.
Was Lee sagt!

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 12646
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 12. Okt 2019 21:30

Grundwasser ist nicht per se Mikroplastik-frei, es gab durchaus schon positive Proben, das ist aber (noch) nicht die Regel.
In einigen Gegenden wird das Trinkwasser aus Oberflächenwasser gewonnen, allerdings bin ich da nicht auf dem aktuellsten Stand, wie die Filtrierung aussieht.

Antworten