etwaige/angebliche/mögliche Corona-Präventionsmaßnahmen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1384
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

etwaige/angebliche/mögliche Corona-Präventionsmaßnahmen

Beitrag von human vegetable » 26. Mär 2020 07:11

Mods, vielleicht sollten Beiträge über Prävention und Behandlung von Covid-19 mit alternativ- und komplementärmedizinischen Mitteln in einem extra-Thread gesammelt werden - oder sogar in einem "Gesundheits"-Subforum.

Das Thema ist brandheiß - einerseits ist jetzt die Stunde der snake oil peddlers, die die Angst der Leute versilbern wollen. Andererseits gibt es tatsächlich eine Reihe von Interventionen, die nachgewiesenermaßen gegen Erkältung, Grippe und Atemwegsinfektionen allgemein wirken - was natürlich nicht bedeutet, dass sie gegen Covid-19 im gleichen Maße effektiv sind.

Wie soll man damit umgehen? Ich sehe zwei prinzipielle Möglichkeiten:

1) Diesbezügliche Verlautbarungen von nicht-offizieller Seite komplett ignorieren, weil im Moment keinerlei verlässliche Erkenntnisse bzgl. spezifischer Wirkung solcher Maßnahmen auf Covid-19 existieren. Die Gefahr ist zu groß, fake news auf den Leim zu gehen, bzw. diese selbst zu erzeugen oder weiterzuverbreiten.

2) Versuchen, die Spreu vom Weizen zu trennen (vorausgesetzt, es gibt hier überhaupt "Weizen"). Solange die Vorschläge günstig, risikoarm und halbwegs aussichtsreich erscheinen (z. B. Sphinkters Erwähnung von Xylit) können sie kaum Schaden anrichten, aber potentiell viel Gutes bewirken.

Bis jetzt war meine Methode die 2, aber ich sehe, dass dies nicht unproblematisch ist, und eventuell nur den Anschein von Sicherheit/Selbstwirksamkeit schafft, was zwar im ersten Moment psychologisch entlastet, aber das Problem nicht löst (oder gar Kräfte bindet, die für eine echte Lösung anderswo eingesetzt werden sollten).

Vielleicht wäre es wie eingangs geschildert gut, diesbezügliche Beiträge in einem extra-Bereich zu isolieren (haha), dann kann jedes Mitglied selbst entscheiden, ob es sich damit befassen will oder nicht.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18752
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 26. Mär 2020 08:50

human vegetable, legte diesen neuen Thread zur Sammlung von diesbezüglichen Informationen & deren Diskussion an.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 58787
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 26. Mär 2020 08:51

somebody, du warst schneller^^
aber Sphinkters Xylit-Beitrag noch mit hier rüber?

(hab den Threadtitel nochmal angepasst, hoffentlich ok)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18752
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 26. Mär 2020 08:57

illith, dachte mir, Sphinkters Beitrag als Zitat in diesen Thread zu kopieren, da human vegetables Beitrag sehr gut als 1ter Beitrag des Threads passt. Das mache ich anschließend.

Darüber hinaus habe ich einige Infos im Hinterkopf. Komme aber erst am späten Nachmittag oder morgen dazu, sie hier aufzuführen.

Dein Threadtitel ist verständlicher als meiner.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18752
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 26. Mär 2020 09:03

Sphinkter hat geschrieben:
25. Mär 2020 22:59
Xylit hilft möglicherweise gegen Viren z.B. Influenza.
Warum nicht gegen Corona?

Ich zieh immer schön mein Xylit weiter :up:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24392148/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27040626/
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18752
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Infosammlung des LPI zum Immunsystem

Beitrag von somebody » 26. Mär 2020 09:44

Interessant, aber es macht keinen Sinn, die erwähnten Mikronährstoffe in sich reinzuschaufeln.

Mein Ansatz war & ist, auf die betreffenden Laborparameter zu achten. Zumindest blieb ich von grippalen Infekten & Grippe verschont, was natürlich viele andere Gründe haben kann einschließlich Beachtung der bekannten Massnahmen & Zufall.

https://lpi.oregonstate.edu/mic/health- ... y-in-brief
https://lpi.oregonstate.edu/mic/health-disease/immunity
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1384
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 27. Mär 2020 06:23

Dann liste ich mal vorige threads, die hier ins Thema passen:

Hefe, Grüntee, Knoblauch: viewtopic.php?f=75&t=13214

Wobei der Knoblauch-Tipp relativiert werden sollte: https://ergo-log.com/fighting-colds-with-garlic.html

Laut diesem Artikel beruht die Empfehlung auf einer gesponserten Studie. Interessant auch die Anzeige, die auf der website auftaucht:
Bild

Offizielle Stellen scheinen aktiv auf die Versachlichung der Debatte einwirken zu wollen - bin gespannt, was das bringt und wohin es langfristig führt.

Vitamin D: viewtopic.php?f=75&t=13304
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1496
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 27. Mär 2020 11:31

Da laufen zwei Threads

Durianrider ist ein verrückter Hund, aber interessanter Punkt



Meine Influenza bei der Grippewelle 2018 war, nachdem ich ein Raw Cheesecake mit viel Kokosöl gegessen hatte. Bestimmt 100g Fett. Danach war mir etwas schlecht und nach und nach ging es mir schlechter, bis zum Ausbruch der Influenza und das war echt Hardcore damals.
Kann ein Zufall sein, glaube ich nicht.

"Ganz anders bei Zellen, die mit Viren infiziert sind. Häufig begehen sie einen programmierten Zellselbstmord, damit sich die Viren nicht weiter vermehren. Bei guter Zuckerversorgung ist diese drastische Maßnahme häufig gar nicht nötig, weil die Zellen dann genug Power haben, die Viren mit anderen Mitteln abzuwehren.

Das Gespür erkrankter Menschen dafür, welche Diät ihnen guttut, möchte der Immunologe Medzhitov mit seinen Mitarbeitern weiter erforschen."

Quelle: De Spiegel

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2631
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 27. Mär 2020 11:43

Von dem solltest du am besten gar nichts lesen. https://www.durianriderrapist.com/
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1496
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 27. Mär 2020 12:12

Hat das Substanz? Ich könnte auch eine Com seite auf den Bahamas anmieten und böse Dinge auf der Homepage behaupten? Kein Impressum... :kk:

Antworten