Verzweifelt..Dortmund Kartoffellord Tofuknaller

Restaurants, VoKüs, Läden & Co.

Verzweifelt..Dortmund Kartoffellord Tofuknaller

Beitragvon Darth Vegan am 26. Apr 2015 12:23

Hallo, liebe Gemeinde habe das Internet durchforstet aber nix gefunden was mir weiter helfen würde.Und zwar richtet sich der Beitrag an die Leute aus Dortmund und Umgebung die schonmal beim Kartoffellord in Dortmund das Arabica gegessen haben.Muss dazu sagen ich bin kein Veganer aber es sprechen immer mehr Argumente für diesen Lebensstil bzw Lebenseinstellung.Also, habe dort halt dieses Arabica oder Arabic gegessen ist so eine Art "Wrap" mit Tofu drin und ich war so dermaßen vom dem Geschmack überzeugt das ich erstmal nicht glauben konnte das es kein Fleisch war, seit dem Zeitpunkt war ich mir sicher der Mensch bzw ich brauche kein Fleisch im Leben :) Die Realität zuHause sieht ganz anders aus, wenn ich mein Tofu zubereite dann schenkt es zwar nicht mehr neutral aber auch nicht annähernd wie beim Lord. Ich weiß auch nicht ob die geräucherten Tofu nehmen oder andere Sachen, habe wirklich keine Ahnung.Da ich mich ja auch mit veganem Essen nicht so auskenne.Deshalb meine Bitte hier falls einer von euch schonmal dort dieses Gericht gegessen hat und er sich auskennt könnte er mich eventuell verraten wie ich mein Tofu so vom Geschmack hinbekomme?Das wäre einfach der absolute Hammer!Also Leute ich hoffe hier kann mir einer helfen.Viel Dank

Wusste auch nicht so wirklich in welches Unterforum ich es posten sollte da es ja speziell auf Dortmund bezogen ist aber auch auf ein spezielles Gericht das ich nicht mit meinen Wort so wirklich beschreiben.Falls ich hier falsch bin bitte verschieben.LG
Darth Vegan
 

Beitragvon slartibartfaß am 26. Apr 2015 13:25

Du kannst mal eine normale Fleisch-Gewürzmischung ausprobieren. Wenn Du den Tofu scharf (sehr heiß) in Öl anbratest, wird der sehr knusprig - das macht auch viel aus, wie ich finde. Ganz wichtig ist für mich auch das Rauchsalz, da gibt es aber mehr oder weniger gute. "Salish Alderwood" von Ingo Holland kann ich empfehlen.

Den Laden in Dortmund kenne ich aber nicht.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.
Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
 
Beiträge: 8364
Registriert: 09.05.2013

Beitragvon Darth Vegan am 26. Apr 2015 15:39

Hi , danke für die Antwort aber der Tofu bei denen ist eher so saftig als knusprig. Aber das Rauchsalz hatte ich noch nicht in Verwendung muss ich mal antesten, danke.
Darth Vegan
 

Beitragvon katjes am 26. Apr 2015 22:50

So weit ich mich erinnere, ist der Arabique nicht mit Tofu, sondern mit Sojageschnetzeltem. Wie der allerdings gemacht wird, weiß ich nicht.
katjes
 
Beiträge: 1082
Registriert: 16.04.2013

Beitragvon BodyBuilder am 26. Apr 2015 23:50

katjes hat geschrieben:So weit ich mich erinnere, ist der Arabique nicht mit Tofu, sondern mit Sojageschnetzeltem.

Also die Ausführungsform "saftig statt knusprig" geht mit Tofu auf jeden Fall ziemlich gut. Mit Sojageschnetzeltem geht das vielleicht auch irgendwie, aber vermutlich nicht einfacher als mit Tofu:

Gefrorenen Tofu auftauen, in die gewünschten Scheibendicke schneiden, (dabei berücksichtigen, dass die Scheiben beim Braten ca. 30% dünner werden), noch als geschnittenen Gesamt-Tofublock das Wasser vorsichtig etwas rausdrücken.
Anschließend eine Seite der Tofuscheiben in Sojasauce dippen, so dass sich die Scheiben etwa zur Hälfte mit Sojasauce voll saugen. Wenn man die Sojasauce vorher auf einen Teller geträufelt hat und die Tofuscheiben vorsichtig darauf legt, geht das auch so, dass eine Tofuscheibenseite "sauber" bleibt.
Dann in einer Pfanne mit genügend Bratöl die Tofuscheiben auf der "sauberen" Seite anbraten.
Falls die Oberfläche ein bisschen knusprig angebraten sein soll, zu Beginn kurzzeitig recht scharf anbraten (Pfannentemperatur ca. 190°C) dann die Hitze gleich reduzieren und bei ca. 160°C weiter braten. Die Bratdauer bestimmt dann die Konsistenz:
10 Minuten Bratzeit für eine sehr zarte Konsistenz, 30 Minuten Bratzeit für "Rindsrouladenkonsistenz".
Wenn überhaupt keine knusprige Oberfläche drauf sein soll, gleich mit etwas reduzierter Pfannentemperatur anfangen.

Die "marinierte Seite" der Tofuscheiben anschließend dann auch noch einige Minuten angebraten, aber weniger heiß und weniger lang, da die Sojasauce schneller dunkel wird.

In zugehörige Saucen passt dann ein Hefeextraktgewürz ziemlich gut, um den Fleischeindruck durch die freigesetzte Glutaminsäure noch zu verstärken.
Benutzeravatar
BodyBuilder
 
Beiträge: 810
Registriert: 07.06.2014

Beitragvon illith am 27. Apr 2015 00:52

vlt. legen sie ihn auch in marinade ein? (also öl+gewürze)
mach doch das nächste mal unauffällig in handyfoto, wenn du da mal wieder essen gehst ;)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 51856
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon katjes am 27. Apr 2015 16:53

Also, ich hab die als sehr nett in Erinnerung dort, ich denke, man kann einfach fragen :)
katjes
 
Beiträge: 1082
Registriert: 16.04.2013

Beitragvon RoadOfBones am 3. Apr 2018 18:34

Waren heute im Kartoffellord.
Kann man sehr empfehlen, da es mit veganen Bestellungen keine Probleme gibt.
Hatten Sojabaguette, den Wrap "the Lord" und Pommes mit veganer Majo.
Fast alles vegetarische kann veganisiert werden....
Hat super geschmeckt. Die verwenden da übrigens kein Tofu. Das ist eher Sojafleisch a la getrocknetes extrudiertes Sojafleisch.
----------------
We live in an age of insanity and confusion - Our existence is senseless without direction - Yet these times of many changes offer us also big chances - To face the future escape our self-destruction by returning to our true values.

Bild Bild
Benutzeravatar
RoadOfBones
 
Beiträge: 666
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Biberach


Zurück zu Locations

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast