Biogas

Küchengeräte, Putzmittel & Gebrauchsgegenstände

Biogas

Beitragvon new_vegi am 23. Jun 2015 15:53

hallo leute

wie sieht es eigentlich mit Biogas aus, darf ich das "konsumieren"?
new_vegi
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.06.2015

Beitragvon SuperDuty am 24. Jun 2015 08:48

Wenn das Biogas (oder der Ökostrom) nicht aus der Gülle von Massentierhaltungen gewonnen wurden, sehe ich darin eigentlich keinen Konfliktstoff.
Viele Grüße aus dem rollenden Casa de Pensionistas senden
die Snowbirds
Our greatest glory is not in never falling but in rising every time we fall.
Confucius
Benutzeravatar
SuperDuty
 
Beiträge: 124
Registriert: 08.11.2014
Wohnort: MYK-onos

Beitragvon new_vegi am 24. Jun 2015 09:05

danke für deine Antwort!

meine bedenken kommen daher, dass in der Biomasse ja oft auch Tierkadaver liegen.
new_vegi
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.06.2015

Beitragvon Rosiel am 24. Jun 2015 09:24

Die sind aber auch nicht für die Biomasseproduktion gezüchtet und getötet worden. Daher wäre das zumindest für mich persönlich nicht oberste Priorität.
Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
 
Beiträge: 11294
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitragvon Schnurzelbum am 24. Jun 2015 10:26

Mal abgesehen davon das "Bio"Gas die Atmosphäre vergiftet(Methan!), den Treibhauseffekt total verstärkt(Methan wirkt in den ersten 20Jahren in der Atmosphäre 4 mal stärker auf den Treibhauseffekt als Co2,danach gleich viel) und auf Flora und Fauna in näherer Umgebung noch direkter letal wirkt(Es gibt z.B. in Deutschland quasi keine Kontrollen von Grundwasser und Leckagen, siehe ArteDoku auf YT) find ich ist das keine wirkliche Alternative.
Also vom Umsteigen von KonviEnergie auf "Bio"Gas halte ich nichts.
Wenn du es allerdings beziehst und gerade keine öglichkeit hast den Anbieter zu wechseln, hast du ja eh keine Wahl.^^
Dann würde ich mir da auch keine Gedanken machen.

P.S.Das mit den Kadavern wär mir allerdings als Grund auch schon aussreichend genug.BÄH!
Benutzeravatar
Schnurzelbum
 
Beiträge: 206
Registriert: 22.06.2015

Beitragvon Rosiel am 24. Jun 2015 13:02

Schnurzel: das Biogas wird aber verbrannt und gelangt nicht in die Atmosphäre. Ohne ein HKW wäre die ganze Übung ja auch ein bisschen sinnlos.
Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
 
Beiträge: 11294
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitragvon Schnurzelbum am 24. Jun 2015 13:31

Ähm, das Problem ist das diese "Lager-Ballons" immens undicht sind.
Das Methan entweicht nicht beim Verbrennungsvorgang, der ist (relativ) sauber sondern deshalb weil es u.a. in DE keine Vorschrift darüber gibt wie oft und wann und wie diese "Erzeugungs und Lageranlagen" geprüft werden, bzw. gewartet werden müssen.





Ich bin übrigens ein Freund von Ökostrom und so, denke aber in anbetracht des Klimawandels sollten wir es dann schon schnell und vor allem konsequent und richtig machen. :laugh:

Gut und richtig fand ich da auch Naomi Kleins Buch:Klima Vs. Kapitalismus (klingt wie harter Klassenkampfstoff ist aber eher bürgerlich)
Benutzeravatar
Schnurzelbum
 
Beiträge: 206
Registriert: 22.06.2015

Beitragvon SuperDuty am 24. Jun 2015 19:20

Ok, es mag sein, dass die Biogas-Tanks ein Problem sind, ein Umweltproblem.
Aber Bio-Gas an und für sich ist vegan - sofern das Gas nicht aus Massentierhaltung kommt.
Aber selbst in dem Fall stellt sich aber die Frage, ob das Methangas der Viehaltung nicht besser als Bio-Gas genutzt würde, anstatt es in die Atmosphäre entweichen zu lassen.
Übrigens, ein erwachsener Mensch verarbeitet im Rahmen der Verdauung bis zu 14 Liter Gas am Tag (Kohlenmonoxid, Methan und andere Gär- und Faulgase). 7,2 Milliarden a 14 Liter am Tag - eine unvorstellbare Menge schädlicher Gase, Tag für Tag.
Viele Grüße aus dem rollenden Casa de Pensionistas senden
die Snowbirds
Our greatest glory is not in never falling but in rising every time we fall.
Confucius
Benutzeravatar
SuperDuty
 
Beiträge: 124
Registriert: 08.11.2014
Wohnort: MYK-onos

Beitragvon Gruftmoggele am 7. Sep 2018 13:06

Hat jemand einen empfehlenswerten Biogasanbieter?

Ich muss meinen Gaszähler für den Durchlaufhitzer anmelden und dachte ich wähle mal eben das kleinste Übel für das Klima. Mit meiner ersten Googelei fand ich raus, dass das Biogas eben nicht aus Pflanzen hergestellt werden sollte, die eben nur speziell dafür angebaut werden. Und Klimagas ist nur ganz normales Erdgas und als Ausgleich dafür werden Klimaschutzprojekte geförderd.
Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
 
Beiträge: 3250
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitragvon Dana68 am 7. Sep 2018 14:13

Ich beziehe meinen Strom und mein Gas von Polarstern. Beides ist zu 100% vegan.
Dana68
 
Beiträge: 73
Registriert: 16.09.2017


Zurück zu Haushalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 0 Gäste