EPA/DHA Omega 3

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10350
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 19. Mai 2019 01:53

Ich habe eine Frage,
ist es sinnvoll mehr Kapseln zu nehmen, wenn man auch die positive Wirkung von EPA nutzen will ?

Warum unbedingt ins TK Fach ?
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2484
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 19. Mai 2019 01:58

Sicher ist es das aber mit veganen Produkten extremst teuer.
Kühlfach wegen der Haltbarkeit, es ist Öl in den Kapseln.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10350
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 19. Mai 2019 02:25

Was bräuchte man denn für eine ausreichende EPA Versorgung?

Wie lange bleibt das Algenöl denn bei Raumtemperatur stabil und wann sind die Kapseln vorher produziert, wenn man direkt beim Hersteller bestellt?

Habe da ein wenig bedenken sowas ins TK fach zu setzen, ich werd hier nicht für immer wohnen bleiben und ein aus dem gefrierer rausnehmen und wieder bei Raumtemperatur lagern und ggf. neu einfrieren könnte Probleme machen.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56565
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Mai 2019 02:37

inwiefern?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1185
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Mai 2019 06:48

somebody, danke für das feedback.

Wenn ich lese, dass du mit 4 Kapseln auf 9-10 kommst und ich mit einer schon auf 8 (wobei das mittlerweile sogar höher liegen könnte - mein Ausgangswert ohne Kapseln war 4, und der Re-Test nach 4 Monaten mit 1 Kap/d ergab 8. Gut möglich, dass die Entwicklung noch ncht am Ende war und sich der Wert noch weiter gesteigert hat), dann zweifle ich an viel Zusatznutzen für mich.

Andererseits: Vielleicht könnte ich in meinem Fall mit gleicher Dosis den Index viel höher pushen, denn ich nehme nur minimale Mengen o6-Fette zu mir - ein niedriges o6:o3 Verhältnis maximiert angeblich die endogene Konversion kurzkettige >langkettige o3s.

Sollte den Index nochmal testen lassen, und dann die Dosis einige Monate lang steigern.

vegsun, um EPA zu steigern ist es vermutlich weit weniger nötig als bei DHA, diese direkt zu ergänzen. Denn die Körpereigene Umwandlung ALA>EPA läuft effizienter als ALA>DHA. Um diesen Prozess zu fördern, solltest du:
1) Das Verhältnis o6:o3 deiner Nahrungsfette optimieren (meistens heißt das über 1:4, manche Gurus raten bis 1:2 oder gar 1:1. Das geht nicht, indem du Massen von Leinsamen und Algenöl verschlingst, sondern vor allem, indem du o6-Fette recht streng limitierst.
2) Genügend ALA zuführen (ergibt sich nach dem obigen Verhältnis eigentlich danach, wie streng du o6-Fette limitierst.
Meiner Erfahrung nach (s. o.) macht eine direkte Ergänzung langkettiger o3s darüberhinaus zusätzlich Sinn - Dosierung scheint individuell unterschiedlich (siehe Antwort an somebody).

Wg. wiederholtem Auftauen/Einfrieren musst du keine Angst haben - das Öl kann das ab.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17881
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 19. Mai 2019 11:24

human vegetable, die tgl über 3.000 mg EPA/DHA sind eine Empfehlung bei Asperger Syndrom.

Meine allgemeine Fettsäurenversorgung sollte relativ günstig sein. Ich muss mal Bestandsaufnahme machen. Low Fat liegt vermutlich nicht vor, aber ich führe deutlich unter Durchschnitt Fette zu.

Anfang Juni steht bei mir große Laborwertebestimmung an. Poste deren Ergebnisse.

Normalerweise wird VeganerInnen zur Darstellung von mit Omnis vergleichbaren Laborparametern tgl 1 - 2 Opti3Omega empfohlen. Oft reicht 1 aus, ist aber individuell sehr unterschiedlich.

Häufige Bestimmung Omega 3 Index IMO normalerweise nicht nötig. Ich lasse im Abstand von 1 - 2 Jahren bestimmen.

Hersteller FAQ zur Lagerung:
vegetology.com hat geschrieben:How should Opti3 be stored?
Storing in the fridge is ok, but you’re right they do become more brittle which means if rattled a lot afterwards, they may burst. Storing anything in the fridge extends their freshness, so does no harm. The main issue is storing in the fridge and then travelling somewhere with them rattling around in a bag: they may burst.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 56565
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Mai 2019 12:03

ich hatte die ja ursprünglich bei Zimmertemperatur gelagert, und da hatte ich im letzten Viertel einige Sauerei, weil die oder andere Kapsel aus irgendeinem Grund aufgelaufen war und alles verklebt.
das scheint mir jetzt im Kühlschrank nicht mehr zu passieren.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17881
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 19. Mai 2019 12:27

illith, die Kapseln nehmen bei Lagerung bei deutlich über 20 Grad Schaden.

Bisher lagerte ich meinen Opti3Omega Vorrat im Gemüse&Obst Kühlschrank bei 12 Grad bzw im Winter im Keller. Mein diesjähriger Großeinkauf wg Brexit landete aus Platzgründen in der Tiefkühltruhe.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10350
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 19. Mai 2019 12:36

Aha, also könnte der Kühlschrank ausreichen,
wegen dem Gefrierer hatte ich Angst, das die kapseln dann beim auftauen weich würden.

Hab mir eh noch keine Gedanken gemacht,
und ein großvorrat ist für mich gerade wohl eher nicht bezahlbar. Eine kleine menge ist bestimmt nicht so bedenklich bei Zimmertemperatur
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17881
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 19. Mai 2019 12:40

VegSun, bei Temperaturen wie im letztjährigen Sommer sind bei Lagerung in der Wohnung Probleme vorprogrammiert.
Suche Signatur.

Antworten