B12

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1531
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 29. Jun 2020 19:23

Überlege, mir aufgrund des Mengenrabatts eine Großpackung B12-Tabletten (Wirkstoff: 1000 mcg Cyanocobalamin) zu kaufen. Cyano macht mir keine Probleme und pusht den Spiegel hinreichend hoch, das weiß ich aus Erfahrung. Das Präparat würde auf Jahre reichen.

Deswegen einige Fragen:

1) Wenn ich das Produkt kühl und trocken lagere und immer nur kleinere Mengen vor der Einnahme bei Zimmertemperaturen deponiere, könnte es dann 5 Jahre halten? Cyano soll doch sehr lagerungsstabil sein.

2) Seit ein, zwei Jahren gibt es doch immer wieder Vorbehalte gegen Supplementierung großer Mengen (bei mir regulär 2 x 1000 mcg pro Woche), vor allem bei Rauchern. Ich bin Nichtraucher. Ist zu erwarten, dass zukünftige Ergänzungsempfehlungen generell eher in Richtung kleiner täglicher Mengen im einstelligen mcg-Bereich gehen, und dass hochdosierte Tabletten dann nicht mehr "zeitgemäß" sind?

Bin dankbar für eure Rückmeldungen.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1635
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 29. Jun 2020 21:42

Zu 1) Ich würde sagen, die halten über die Zombie Apokalypse. Durch das Cyanid ist das eine sehr stabile Verbindung. Kühl und in Packung lagern.

zu 2) Da kennst du meine Meinung. Ich halte nichts davon, wenn 98% durch den Urin rausgehen. Verdrängte B12 nicht Kupfer...müsste ich nachlesen. Wegen dem Cyanid....Eine hochdosierte Vitamin B12 Tablette mit 1000 Mikrogramm (mcg) Cyanocobalamin enthält 20 mcg Cyanid. Da unser Körper allerdings tagtäglich mit Cyanid in Kontakt kommt, da sie in Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln vorhanden sind, ist das unbedeutend. Die tägliche Aufnahme von Cyanid durch Lebensmitteln liegt gemäß der European Food Safety Authority zwischen 95 und 372 mcg am Tag.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1531
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 29. Jun 2020 22:39

Danke! Da die Tabletten dauerhaft zu einem guten Preis verfügbar sind, kann ich es noch etwas sacken lassen, und mich mit den Alternativen befassen.

Wie ergänzt du eigentlich B12?
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1635
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 30. Jun 2020 16:35

human vegetable hat geschrieben:
Wie ergänzt du eigentlich B12?
Im Moment werfe ich mir täglich 4x Multivitamintraubenzucker von DM ein und trinke 500ml Alpro Soja jeden Tag, das macht schonmal 4 mcg B12.
Dann trinke ich den Kalorienpurzler von Nutri-Plus, nicht zum Abnehmen, sondern als Mahlzeit für die Arbeit.
Sind nochmal 0,8 mcg Methylcobalamin. Und auf der Arbeit und Zuhause stehen 2x Ampullen mit Tropfen von Ankermann. Wann immer ich dran denke, schütte ich mir paar Tropfen rein.

B12 ist bei mir Bestens abgedeckt.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1531
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 30. Jun 2020 17:41

Hm, Tropfen wären bei mir vermutlich das einfachste. Da sollte ich mir mal wieder ein Fläschchen besorgen und es ausprobieren, bevor ich mir für 5 Jahre Pillen in den Schrank lege.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1635
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 30. Jun 2020 17:57

Ich finde das mega praktisch. Ein Flasche im Spind auf der Arbeit, eine im Kühlschrank Zuhause. Wann immer ich da eine Tür aufmache, kommen paar Spritzer in den Rachen.

Quasi nebenbei.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1531
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 1. Jul 2020 06:14

Was mich nervt sind die Zusatzstoffe, insb. Konservierungsstoffe, denen ein negativer Einfluss auf die Darmflora nachgesagt wird. Andererseits handelt es sich um allerkleinste Mengen - viel weniger, als in Lebensmitteln drinsteckt, also vermutlich harmlos.

Wieder einmal ein mentales Ding - bei Supps möchte man sich eigentlich keine Sorgen um potentielle Nebenwirkungen machen (Nocebo-Effekt droht), sondern von der Unbedenklichkeit 100%ig überzeugt sein (> weitere Wirkungsverstärkung durch Placebo-Effekt).
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1635
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 1. Jul 2020 06:53

Stimmt, die Zusatzstoffe sind kacke.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1531
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 1. Jul 2020 09:01

Habe vor einigen Jahren mal Injektionsampullen mit 1 mg Cyano pro ml und einen Adapplikator verwendet. Da sind zwar weniger Zusatzstoffe drin, das handling war aber recht frickelig. Auch nicht die optimale Lösung.

Und die ganzen neumodischen Hipster-Marken bieten lediglich Methylcobalamintropfen u. ä. an, aber kein reines Cyano. Mist!

Habe noch einige Tabletten hier, also kein Entscheidungsdruck. Mal sacken lassen - ein bisschen Verlust ist immer.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 1635
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 1. Jul 2020 12:36

Stimmt. Habe ich auch gemacht. Von Hevert hatte ich Hydroxocobalamin und habe mit das mit so einem Applikator auf die Zunge gespritzt. Fand das auch sehr nevig, das Zeug qar salzig...qegen dem NaCl.
Die Tropfen von Ankermann sind praktisch und schmecken auch nach Orange:) Ich bin eigentlich zufrieden, da man auch kleine Dosen mit einem Tropfen realisieren kann. Ein Tropfen hat 2,5 mcg B12.

Antworten